ALBA bleibt aber im 14. Ligaspiel ungeschlagen

Skyliners halten gut mit

Berlin - Mit einem Kraftakt in einem starken Schlussviertel hat ALBA Berlin seine imposante Siegesserie in der Basketball-Bundesliga fortgesetzt. Der Hauptstadtclub bezwang die aufstrebenden Frankfurt Skyliners gestern mit 85:79 und blieb damit im 14. Ligaspiel ungeschlagen.

Nach zuvor vier Siegen in Serie hielten die Hessen die Partie lange Zeit offen, mussten sich jedoch im Schlussviertel noch geschlagen geben.

In einer ausgeglichenen Partie vor 10450 Zuschauern mit zwei starken Defensiven lag Frankfurt im dritten Viertel noch mit sieben Punkten vorne, mit zehn Zählern nacheinander zogen die Berliner im letzten Abschnitt davon. Bester ALBA-Werfer war Clifford Hammonds mit 18 Punkten, Frankfurt hatte in Justin Cobbs mit 19 Zählern seinen besten Scorer. „Wir haben über 35 Minuten ein gutes Spiel gemacht bei einem ungeschlagenen Team, das können wir mitnehmen“, sagte Frankfurts Johannes Voigtmann. Trainer Gordon Herbert meinte: „Ich bin stolz auf die Art und Weise, wie wir in Berlin insgesamt gekämpft haben. Am Ende hat uns ALBA aber doch niedergerungen.“

Beste Werfer: Hammonds (18), Banic (16), King (12), Radosevic (10), McLean (10) für Berlin

Skyliners: Cobbs (19), Armand (18), Robertson (17), Barthel (10), Voigtmann (10), Morrison (3), Richter (2)

dpa

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare