Skyliners mit Dawan Robinson an der Seite

Offenbach - Endspurt in der Basketball-Bundesliga: Zwei Spieltage vor Saisonende liegen die Fraport Skyliners aus Frankfurt nur zwei Zähler vor einem Abstiegsplatz.

Mit einem Sieg im Heimspiel am Samstag (20 Uhr) gegen den punktgleichen Konkurrenten TTB Trier würde die Mannschaft von Coach Muli Katzurin den Klassenerhalt bereits perfekt machen – sofern Ludwigsburg (gegen den Tabellenvierten Bayern München) und Braunschweig (gegen den Tabellenzehnten Tübingen) nicht beide gewinnen.

Die vom gebürtigen Offenbacher Henrik Rödl (ehemals EOSC) trainierten Trierer kassierten zuletzt fünf Niederlagen in Folge. Doch das will Katzurin nicht überbewerten. „Alle Teams der Liga kämpfen momentan um ihren Platz, alle geben ihr Bestes“, sagte der Skyliners-Trainer. „Niemand wird uns etwas schenken, es liegt an uns, es uns zu nehmen.“

Zusätzliche Motivation soll den Frankfurter Spielern die Anwesenheit von Dawan Robinson geben, der nach einer Lungenembolie das Krankenhaus verlassen durfte. „Dawan an unserer Seite zu wissen, wird uns helfen“, glaubt Katzurin. Robinson sagt: „Ich will jetzt wieder für das Team da sein und ein Anführer abseits des Feldes sein.“

cd

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare