Skyliners starten mit Arbeitssieg

Frankfurt - Die Fraport Skyliners Frankfurt sind mit einem 63:58 (31:28)-Arbeitssieg gegen das niederländische Team ZZ Leiden in den FIBA Europe Cup gestartet.

„Meinen Respekt an Leiden, sie haben sehr gut gespielt“, sagte Skyliners-Trainer Gordon Herbert, „wir haben das Spiel gewonnen, aber sie waren über 40 Minuten gesehen das bessere Team.“ Es entwickelte sich eine ausgeglichene Partie, in der sich lange kein Team absetzen konnte. Erstmals, und dann letztlich schon entscheidend, gelang dies den Skyliners vom 38:37 (25.) mit einem 8:0-Lauf binnen einer Minute nach einer Energieleistung von Quantez Robertson zum 46:37. Mit 53:45 ging es in den Schlussabschnitt, in dem die Gäste 2:10 Minuten vor Schluss beim 58:56 nur noch einmal bis auf zwei Punkte herankamen. Der an diesem Abend beste Frankfurter, Mike Morrison, erhöhte aber direkt im Gegenzug auf 60:56. Und schließlich sicherte Aaron Doornekamp mit zwei verwandelten Freiwürfen vier Sekunden vor Schluss zum Endstand den Sieg.

Alles zu den Skyliners lesen Sie hier

Im zweiten Auftaktspiel dieser Gruppe G treffen erst heute (18:30 Uhr) KRKA Novo Mesto aus Slowenien und der FC Porto aufeinander. Die Skyliners, die am Samstag in der Bundesliga bei Phönix Hagen spielen, erwarten dann am nächsten Dienstag Novo Mesto zum zweiten Europapokalspiel.

Skyliners: Morrison (17), Klein (14), Robertson (9), Doornekamp (9), Theodore (8), Little (3), Merz (3), Barthel, Richter, Zeeb (n.e.), Kiel (n.e.)

mos

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare