1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Skyliners überraschen Bamberg

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Offenbach - Die Fraport Skyliners Frankfurt haben in der Basketball-Bundesliga mit einem 77:64 (39:32)-Sieg gegen den Tabellenführer Baskets Bamberg überrascht und damit die Hoffnung auf den Klassenerhalt genährt.

„Wir haben die meiste Zeit gut verteidigt und den Kampf um die Rebounds 45:36 gewonnen. Das ist gegen ein Team wie Bamberg fast schöner als der Sieg an sich. Insgesamt denke ich, dass wir verdient gewonnen haben“, befand Skyliners-Trainer Muli Katzurin. „Frankfurt war heute von Anfang an die bessere und aggressivere Mannschaft“, sagte Bambergs Trainer Chris Fleming, der nun schon die dritte Niederlage in Folge quittieren musste.

Die Skyliners gewannen vor 4840 Zuschauern das erste Viertel über 7:1, 9:7 und 16:7 mit 22:15 und setzten sich bis auf 32:19 (14.) ab. Bamberg verkürzte bis zur Halbzeit auf 32:39 und ging dann mit einem 8:0-Lauf 40:39 in Führung, doch die Frankfurter antworteten mit einem 14:0-Lauf vom 42:42 und gingen mit einer 57:44-Führung in den Schlussabschnitt. Bamberg kam mit einem neuerlichen 8:0-Lauf 2:09 Minuten vor Schluss noch einmal auf 60:64 heran. Doch dann traf der starke Dawan Robinson einen Dreier zum 67:60, Bamberg verwarf zwei Dreier, während Sean Peacock zwei Freiwürfe zum 79:60 verwandelte. Und dann reichten 6/9 freiwürfen, um den Vorsprung zu verteidigen.

Skyliners (Punkte, Würfe, Rebounds, Assists, Einsatzzeit):
Robertson 10 4/12 6 4 38:19
Brooks 13 8/20 8 3 32:10
Robinson 19 9/16 0 0 26:26
Peacock 12 9/18 10 1 23:34
Barthel 7 3/5 3 1 23:01
Prowell 2 1/4 4 0 16:59
Gibson 6 4/5 1 3 13:52
Klein 0 0/2 1 1 9:13
Nolte 6 4/7 6 0 8:42
Voigtmann 2 1/2 2 0 7:44

mos

Auch interessant

Kommentare