Männer-Bundesliga

Skyliners unerklärlich schwach

Frankfurt - Auch das erste Spiel in der Basketball-Bundesliga nach dem Trainingslager auf Teneriffa haben die Fraport Skyliners Frankfurt verloren. Gegen den Tabellensiebten Artland Dragons Quakenbrück gab es ein noch schmeichelhaftes 58:62 (16:35).

Nach der 13. Niederlage im 19. Spiel stehen die Skyliners auf Rang 16, drei Siege fehlen zum letzten Play-off-Platz acht.

Vor 4.720 Zuschauern in der Ballsporthalle blieben die Skyliners in den ersten sechs Minuten ohne Korberfolg, gerieten gleich 0:10 in Rückstand und verloren das erste Viertel 8:18 und das zweite 8:17. „Die Mannschaft war in der ersten Halbzeit wohl noch auf Teneriffa. Ich habe keine Erklärung für diese schlechte Leistung“, sagte Skyliners-Trainer Muli Katzurin, „erst in der zweiten Halbzeit hat das Team angefangen zu kämpfen.“

Die Zeit reicht nicht mehr

Auch 3:44 Minuten vor Schluss lagen die Skyliners noch scheinbar aussichtslos 42:58 zurück. Dann führten Quantez Robertson und Zachery Peacock die Frankfurter über einen 16:3-Lauf noch einmal auf 58:61 heran, zu einer Wende reichte die Spielzeit aber nicht mehr. „Wenn das Spiel zwei Minuten länger dauert, hätte es vielleicht einen anderen Sieger gegeben“, sagte Dragons-Trainer Stefan Koch. „Einen Sieg hätten wir nicht verdient“, befand Katzurin.

Den von Insolvenz bedrohten Gießen 46ers droht heute das Aus, wenn auf dem von den Insolvenzverwaltern eingerichteten Konto nicht mindestens 280 000 Euro eingegangen sind. „Ein Hoffnungsschimmer ist da. Täglich gehen Zahlungen auf das Konto ein“, sagte 46ers-Geschäftsführer Heiko Schelberg.

Skyliners (Punkte, Würfe, Rebounds, Assists, Einsatzzeit):

Robertson 23 13/26 14 1 38:19
Robinson 0 0/7 3 1 25:35
Peacock 19 12/17 2 0 25:08
Dowell 0 0/4 3 0 23:05
Klein 6 2/5 2 0 22:29
Gibson 2 1/4 4 6 21:51
Barthel 3 1/3 2 0 17:16
Scott 5 3/9 0 0 15:29
Nolte 0 0/0 1 0 7:32
Voigtmann 0 0/0 0 0 3:16

mos/dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare