Skyliners verlieren auch gegen Trier

+
Quantez Robertson (Mitte) hat Probleme, sich gegen die Trierer Andreas Seiferth (links) und Philip Zwiener durchzusetzen.

Frankfurt (mos) - Die Frankfurt Skyliners haben auch das Kellerduell der Basketball-Bundesliga gegen TTB Trier 54:64 (27:27) und damit das neunte Pflichtspiel in Folge verloren. Mit 4:16 Punkten liegen sie auf dem vorletzten Tabellenplatz.

„Das war enttäuschend“, sagte Skyliners-Trainer Muli Katzurin nach der von ihm zuvor zum „bislang wichtigsten Spiel der Saison“ ausgerufenen Partie. Die Skyliners hatten sich zwar vor 4380 Zuschauern vom 9:8 auf 19:8 zum Ende des ersten Viertels abgesetzt. Katzurin hatte Michael Thompson Für den verletzten Justin Gray, Jimmy McKinney, Quantez Robertson, Tim Ohlbrecht und Jermareo Davidson als Startformation gestellt. Vom 23:15 (14.) gerieten die Skyliners aber mit einem 8:26-Lauf über die Halbzeitpause hinweg mit 31:41 ins Hintertreffen. „Trier hat sehr gut verteidigt. Wir dagegen haben den Trierern zu einfache Punkte gestattet“, sagte Katzurin.

Mit 39:45-Rückstand gingen die Skyliners in den Schlussabschnitt, in dem sie sich 3:29 Minuten vor Schluss noch einmal auf 50:55 heranarbeiteten. Ein postwendender Dreier des Trierers Nate Linhart, ein Ballverlust von Quantez Robertson und weitere zwei Punkte von Dru Joyce zum 50:60 sorgten 2:36 Minuten vor Schluss aber für eine vorzeitige Entscheidung.

„Ich bin stolz auf meine Mannschaft. Sie hat gekämpft ohne Ende. Dieses Spiel war für uns ein Befreiungsschlag“, sagte Triers Trainer, der gebürtige Offenbacher Henrik Rödl, dessen Team sich mit 8:12 Punkten auf Rang elf verbesserte.

Die Skyliners treten nun morgen im Eurocup im russischen Krasnodar bei Lokomotiv Kuban an. Spielbeginn ist um 17.30 Uhr deutscher Zeit.

Im Topspiel der Liga hat der FC Bayern München mit dem 79:85 gegen Alba Berlin die erste Heimniederlage kassiert. 2:23 Minuten vor Schluss hatten die Bayern 79:76 geführt. Ein Fehlwurf beim 79:80 und ein Ballverlust fünf Sekunden vor Schluss beim 79:81, jeweils von Steffen Hamann, ermöglichten den Berlinern jedoch den Sieg.

Skyliners (Punkte, Würfe, Rebounds, Assists, Einsatzzeit):

McKinney 14 6/16 4 2 36:21

Robertson 6 4/7 3 4 35:40

Leuer 14 9/13 3 0 29:44

Davidson 10 6/13 4 0 29:22

Thompson 3 2/5 0 1 24:09

Herber 3 1/3 4 1 23:09

Ohlbrecht 4 2/5 5 0 13:11

Nolte 0 0/0 1 0 7:43

Franke 0 0/0 0 0 0:41

Theilig, Barthel nicht eingesetzt

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare