Skyliners verlieren das Derby

+
Kampf unter dem Korb: So sehr sich die Frankfurter Marius Nolte (zweiter von rechts) und Jermaro Davidson (links) auch mühten, gegen Gießen gab es für sie nichts zu holen.

Frankfurt (cd) - Die Fraport Skyliners haben im Kampf um einen Play-off-Platz in der Basketball-Bundesliga einen herben Rückschlag erlitten: Das Team von Trainer Muli Katzurin verlor in eigener Halle das Hessenderby gegen die Gießen 46ers klar mit 65:78 (33:38) und muss den Blick jetzt erstmal wieder nach unten richten.

Das Hinspiel 18 Tage zuvor hatten die Skyliners noch mit 64:56 für sich entschieden. .

Die Frankfurter erwischten einen schlechten Start, lagen stets in Rückstand und verloren das erste Viertel mit 13:28. In der Folgezeit kamen die Skyliners besser in die Partie, auch weil sie Gießens 2,12-Meter-Riesen Elvir Ovcina recht gut in den Griff bekamen und dem Center nur neun Zähler gestatteten. Dafür punkteten in Archibong (17), Stewart (17), Pilcevic (14) und Prewitt (14) gleich vier Gießener zweistellig. Trotzdem kamen die Frankfurter zwischenzeitlich auf 35:38 heran (25.). Das dritte Viertel, in dem die ersten Punkte erst nach fünf Minuten erzielt wurden, verloren sie dennoch mit 8:14. Nach 30 Minuten stand es somit 41:52 aus Sicht der Gastgeber. Entschieden war die Partie damit jedoch noch nicht. Ein 16:5-Lauf zu Beginn des Schlussabschnitts bescherte Frankfurt den zwischenzeitlichen Ausgleich (57:57), doch danach zogen die Mittelhessen vorentscheidend davon.

„Wir haben das Spiel im ersten Viertel verloren. Energie und Verteidigung haben uns in den letzten Spielen getragen, aber diesmal gefehlt“, resümierte Katzurin.

Skyliners (Punkte, Würfe, Rebounds, Einsatzzeit)

Robertson 10 5/7 1 37

Gibson 21 12/21 6 30

McKinney 16 6/9 3 29

Davidson 6 3/10 4 26

Nolte 7 6/9 4 25

Thompson 0 0/3 0 17

Burtschi 0 0/2 1 15

Herber 3 1/6 1 14

Ohlbrecht 2 1/2 6 8

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare