Mindestens drei Monate ohne Marius Nolte

Sorgen bei den Skyliners

+
Konstantin Klein (Mitte) im Test der Skyliners gegen Antwerpen. Endstand 59:59.

Offenbach - Bei der Generalprobe eine deutliche Führung verspielt und zudem personelle Sorgen – so stellt sich die Situation der Fraport Skyliners aus Frankfurt vor dem ersten Saisonspiel in der Basketball-Bundesliga (3. Oktober in Bayreuth) dar.

Johannes Voigtmann wollte das alles jedoch nicht überbewerten. „Wir müssen noch ein, zwei Schritte machen, damit wir in der Liga gut mitspielen können“, sagte der Center.

Beim Test gegen die Antwerpen Giants führten die Skyliners nach drei Vierteln klar mit 54:43, mussten sich am Ende aber mit einem Remis begnügen – 59:59. „Wir kommen gerade aus dem Trainingslager und sind noch ein wenig kaputt“, versuchte Voigtmann das Ergebnis zu erklären und verwies zudem auf die Ausfälle, die zur Folge haben, dass man nicht so viel rotieren kann. Vor allem auf den großen Positionen fehlen derzeit Alternativen. Danilo Barthel (2,07 m) fehlte aufgrund einer Leistenzerrung und fällt damit noch ein paarTage aus. Sogar mindestens drei Monate muss Marius Nolte (2,11 m) pausieren, dessen Knieverletzung sich als Riss des hinteren Kreuzbandes entpuppte. Auf die Verpflichtung von Lorenzo Gordon (2,01 m) haben die Frankfurter dennoch verzichtet. Er hat im Probetraining offenbar nicht überzeugt.

cd

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare