FC Offenbach: Nadine Stahlberg trainiert wieder

Sozanska glänzt mit deutschem Team

+
Monika Sozanska (links) landete auf Rang fünf mit dem FC Offenbach.

Offenbach -  Die deutschen Degenfechterinnen haben beim Weltcup im chinesischen Suzhou erneut ein starkes Mannschaftsresultat erzielt.

Alexandra Ndolo, Alexandra Ehler (beide Bayer Leverkusen), Beate Christmann (FC Tauberbischofsheim) und Monika Sozanska vom Fechtclub Offenbach kämpften sich beim mit 20 Teams gut besetzten Mannschaftswettbewerb auf Rang fünf.

Nach einem 27:26 gegen die USA unterlag das deutsche Quartett im Viertelfinale Weltmeister Estland mit 23:42. In den folgenden Platzierungskämpfen wurden die Ukraine (44:43) und China (45:39) bezwungen.

Im Einzel landete Sozanska, die wegen eines Bundeswehrlehrgangs zuletzt nicht trainieren konnte, als zweitbeste Deutsche auf Rang 29. Ausgeschieden ist sie letztlich nur mit 11:15 gegen die Olympiasiegerin Emese Szász aus Ungarn. Ndolo kam als beste Deutsche in der Endabrechnung auf Rang 20.

Bilder: Offenbacher Fechter feiern Erfolge bei deutscher Meisterschaft

Positive Kunde gibt es von einer weiteren Offenbacher Degenhoffnung: Nadine Stahlberg hat nach längerer Verletzungspause das Training aufgenommen. Ursprünglich hatte die 21-Jährige nach einer Sehnenscheidenentzüdnung im Fuß erst Ende November wieder mit Aufbautraining beginnen wollen. „Mir geht es viel besser“, freut sich Stahlberg. (jm)  

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare