Finanzen und Neuausrichtung

Spvgg. Hüttengesäß zieht sich aus der Kreisoberliga zurück

Paukenschlag: In Hüttengesäß wird vorerst kein Kreisoberliga-Fußball mehr gespielt.
+
Paukenschlag: In Hüttengesäß wird vorerst kein Kreisoberliga-Fußball mehr gespielt.

Die Rückrunde der Fußball-Kreisoberliga Hanau wird ohne die Sportvereinigung Hüttengesäß stattfinden. Entsprechende Gerüchte bestätigte der Verein am Donnerstagabend. In einer Pressemitteilung schreibt der Vorstand von einer „schwierigen Entscheidung“. Gründe seien die Finanzen und die Neuausrichtung des Klubs.

Ronneburg – „Vor dem Hintergrund der positiven Entwicklung der neu gegründeten Jugend und den anstehenden Neuwahlen mit einer möglichen kompletten Neuausrichtung wollen wir auf weitere Aufwendungen für personelle Verstärkungen der ersten Mannschaft verzichten“, teilte die Vereinsführung mit.

Nach HA-Informationen haben einige Spieler vor einem Winterwechsel zu den Ronneburger gestanden, allerdings hätte die Spvgg. Ablöse an die abgebenden Vereine entrichten müssen. Durch den Verzicht der Verpflichtungen und den Entschluss für den freiwilligen Rückzug sollen finanzielle Ressourcen geschont werden, damit ein Neuanfang unter einem neuen Vorstand in einer wirtschaftlich gesunden Situation möglich ist.

Trainer Metin Oymak verlässt Spvgg. Hüttengesäß

Weil ohne Neuzugänge „eine konkurrenzfähige Aufrechterhaltung des Spielbetriebs in der Kreisoberliga nicht möglich“ wäre, hat sich der Drittletzte der Tabelle mit Trainer Metin Oymak darauf verständigt, die Zusammenarbeit zu beenden. Die zweite Mannschaft werde den Spielbetrieb in der Kreisliga C fortsetzen. „Für das Engagement von Metin Oymak möchte der Verein sich ausdrücklich bedanken“, schreibt der Verein.

Damit steht Hüttengesäß als erster Absteiger fest. „Der Verein kann nun bis Mitte Mai entscheiden, ob er in der kommenden Saison in der A- oder der B-Liga spielen möchten“, sagte Kreisfußballwart Dirk Vereeken. Der jeweilige Gegner der Hüttengesäßer ist in der Rückrunde spielfrei und bekommt die drei Punkte.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare