Fußball

Starke Verjüngung im Jugendausschuss

Der Kreisjugendausschuss: Jürgen Uhlein (scheidender Vorsitzender), Josi Moss, Vanessa Körper (neue Vorsitzende), Wolfgang Steinheimer und Michael Gorhold.

24-jährige Vanessa Körper löst 62-jährigen Jürgen Uhlein als Kreisjugendwart ab.

Hainburg – Vanessa Körper hat Jürgen Uhlein an der Spitze des Jugendausschusses im Offenbacher Fußballkreis erwartungsgemäß abgelöst.

Der 62 Jahre alte Uhlein vom HFC Bürgel hatte sich nach zwei Amtszeiten an der Spitze nicht mehr zur Wahl gestellt und möchte andere Aufgaben im Verbandsjugendausschuss übernehmen. Körper, 24 Jahre alt, von der JSK Rodgau, zuletzt als Referentin für Mädchenfußball in diesem Gremium dabei, freute sich über das Vertrauen, das ihr ausgesprochen wurde. „Ich trete in große Fußstapfen“, sagte sie direkt nach ihrer Wahl: „Aber wir haben im Team sehr gut zusammengearbeitet und werden dies auch weiterhin tun. “ Körper wird zusätzlich auch Referentin für Mädchenfußball bleiben.

Einstimmig wurde von den Delegierten Vanessa Körper (JSK Rodgau) das Vertrauen für die nächsten vier Jahre ausgesprochen. Auch ihr Stellvertreter Michael Gorhold, gleichzeitig Jugendbildungsbeauftragter, und Wolfgang Steinheimer als Referent für Schulfußball wurden einstimmig in ihren Ämtern bestätigt.

Bei den Klassenleitern gab es keine Veränderungen, da diese Posten nicht zur Wahl standen, sondern vom Kreisjugendausschuss vergeben werden.

Uhlein hatte zuvor in einem Rückblick die Highlights der vergangenen Jahre aus Sicht des Jugendfußballs im Kreis den Delegierten vorgeführt. „Mit etwa 50 Vereinen, die Jugendarbeit betreiben, 450 Mannschaften und ca. 5000 Kindern und Jugendlichen gehört Offenbach zu den größten Fußballkreisen in Hessen“, führte Uhlein aus. In den vergangenen vier Jahren wurde der „verschenkte Punkt“ auch erfolgreich im Jugendbereich eingeführt. „Wir haben den digitalen Spielerpass als Pilotprojekt auch im Jugendbereich eingeführt und den Trainerpass bei den A-Junioren“, so Uhlein weiter. Die E-Junioren bei den Offenbacher Stadtmeisterschaften integriert, die Einführung des elektronischen Spielberichts bis zu den F-Junioren, Teilnahme am Fest der Meister und die Umsetzung des Leitbilds des Verbandes im Kreisjugendausschuss waren weitere Punkte, die die Verantwortlichen umgesetzt haben. Zudem betonte er die gute Zusammenarbeit mit Kreisfußballwart Jörg Wagner und dem Kreisfußballausschuss. „Wir waren nicht immer einer Meinung, aber wir haben uns zusammengesetzt und immer eine gute Lösung gefunden.“

Kurz vor dem Ende der neunzigminütigen Veranstaltung wies Körper noch einmal auf die Termine in den nächsten Monaten hin. Das regionale Futsal-Hallenturnier für A- bis D-Junioren steht am 15. und 16. Februar auf dem Programm. Ausrichter wird Kickers Obertshausen sein. Am 1. Mai werden die Pokalendspiele ausgetragen, der letzte Spieltag der Saison wird der 23./24. Mai sein. Mögliche Entscheidungsspiele sind 14 Tage später (6. Juni) anzusetzen. Das Fest der Meister wird am 8. Juni gefeiert.

VON ROLF JOACHIM REBELL

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare