Rhein-Main-Spielgemeinschaft trennt sich nach 60:72 in Freiburg von Trainer Dröll

Steffen Brockmann soll die Baskets retten

Steffen Brockmann
+
Steffen Brockmann

Freiburg - Die Rhein-Main Baskets haben auf die Talfahrt in der Basketball-Bundesliga der Damen reagiert und am Sonntag Trainer Thomas Dröll entlassen. Mit nur drei Siegen bei zwölf Niederlagen stehen sie auf dem vorletzten Platz.

Drölls Nachfolger ist der langjährige Erfolgstrainer Steffen Brockmann. Noch am Samstag hatten die Baskets mit Dröll in Freiburg gespielt – und mit 60:72 (28:37) klar das Nachsehen gehabt. Schon das erste Viertel verloren sie über 12:22 mit 17:26 – ein Rückstand, dem sie die restliche Spielzeit hinterherliefen. Freiburgs Adrienne Williams Godbold beherrschte das Spiel, vor allem unter den Körben hatten die Baskets Probleme. Zwar erkämpfte Francis Pieczynski fleißig Rebounds (12), doch konnte sie allein das verletzungsbedingte Fehlen von Svenja Greunke nicht ausgleichen. So punkteten die Baskets aus der Nahdistanz (13/34) viel zu schwach.

Ernsthaft verkürzen konnten sie erst nach dem Seitenwechsel. Im dritten Viertel kamen sie auf 30:37 heran und waren im letzten Spielabschnitt nach sieben schnellen Punkten von Katie Yohn zum 56:62 plötzlich doch noch einmal dran. Freiburgs Coach reagierte mit einer Auszeit – mit Erfolg: Jazmine Redmons Dreier „guckte“ exakt zwei Minuten vor dem Ende in den Ring, sprang aber doch noch heraus. Im Gegenzug punkteten die Eisvögel, die Baskets verloren den Ball und Freiburg punktete erneut und war wieder auf zwölf Zähler davon. „Wir waren kurz davor, es umzubiegen“, sagte Dröll, der in Freiburg aber „den verdienten Sieger“ sah.

"Wir brauchen einen Ruck"

„Wir versuchen, unser Möglichstes. Irgendwann fällt der berühmte Bock schon um“, sagte Dröll noch am Samstagabend. Dazu wird es mit ihm auf der Trainerbank nicht mehr kommen. Noch am Abend teilte die sportliche Leitung dem Trainer mit, dass die Zusammenarbeit beendet ist. „Wir wollen ein Zeichen setzen und brauchen dringend einen Ruck“, erklärte Präsidentin Silke Dietrich, „wir hoffen, dass diese Entscheidung neue Kräfte im Kampf gegen den Abstieg freisetzt.“ Heute Abend wird in Brockmann der langjährige Erfolgstrainer des Teams, der wegen einer familiären Auszeit zur Erziehung seiner Tochter zurückgetreten war, das Training bis zum Saisonende übernehmen. Unter Brockmann wurden die Baskets vor zwei Jahren überraschend Vizemeister. Rhein-Main Baskets: Pia Dietrich (2 Punkte), Anna-Lisa Rexroth (5), Nelli Dietrich (5), Anna-Lisa Delp, Jennie Rintala (15), Jazmine Redmon (10), Katie Yohn (17), Francis Pieczynski (6). 

Kult-Trainer! Echte Typen am Spielfeldrand

Kult-Trainer! Echte Typen am Spielfeldrand

Die Kult Trainer der Fußball Bundesliga
Die Kult Trainer der Fußball Bundesliga
Die Kult Trainer der Fußball Bundesliga
Kult-Trainer! Echte Typen am Spielfeldrand

hes

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare