Deutscher Handball-Bund

Steinheimer Handball-Talent Luca Ullrich bei Lehrgang der U17-Nationalmannschaft

Luca Ullrich freut sich auf den viertägigen Lehrgang der U17-Auswahl in Kienbaum.
+
Luca Ullrich freut sich auf den viertägigen Lehrgang der U17-Auswahl in Kienbaum.

Mit Luca Ullrich hat sich ein Handball-Talent aus Steinheim in den Fokus der U17-Nationalmannschaft gespielt und wird vom 7. bis 10. März an einem Lehrgang im brandenburgischen Kienbaum teilnehmen. Der für die B-Jugend der HSG Rodgau Nieder-Roden spielende Linkshänder steht dann zusammen mit 18 anderen Talenten aus namhaften Vereinen wie dem THW Kiel oder den Füchsen Berlin in der Halle – und zwar als einziger Spieler aus Hessen.

Hanau – „Ich bin wahnsinnig stolz, dabei zu sein“, freut sich der 16-Jährige über die Einladung, „es ist eine Ehre, unter den besten deutschen Spielern zu sein, da wird ein Traum wahr.“ Für Luca Ullrich ist es nicht die erste Einladung zu einem Lehrgang der besten Nachwuchshandballer des Landes. Im vergangenen August nahm er erstmals an einem derartigen Lehrgang teil. „Danach bin ich für zwei Lehrgänge aber nicht mehr nominiert worden“, erklärt der Rückraumspieler, „umso größer war die Freude, dass ich diesmal wieder dabei sein darf.“

Schon der erste Lehrgang hat beim Linkshänder einen bleibenden Eindruck hinterlassen: „Ich habe zwar schon an vielen verschiedenen Trainingseinheiten teilgenommen, aber das war noch einmal ein ganz anderes Niveau, das habe ich vorher noch nie gesehen“, ist Luca Ullrich immer noch begeistert. Trotz der fordernden Einheiten hätten ihm diese aber auch „Riesenspaß“ bereitet, sodass er sich nun freut, erneut daran teilnehmen zu können.

Ausgebildet bei der TS Großauheim und HSG Preagberg

Für den Steinheimer ist es ein weiterer Höhepunkt in seiner jungen Handballkarriere: Nachdem er zunächst bei der TS Großauheim und nach dem Zusammenschluss mit dem TV Großkrotzenburg bei der HSG Preagberg die ersten handballerischen Gehversuche machte, wechselte er 2017 zur HSG Rodgau Nieder-Roden. „Ich kannte viele Spieler aus der Mannschaft schon von den Spielen aus der Bezirksauswahl, und wir haben uns super verstanden“, so Ullrich zu den Gründen, zu den „Baggerseepiraten“ zu wechseln.

Das sei auch die „beste Entscheidung für mich“ gewesen, betont der 16-Jährige: „Hier stimmen die Teamchemie und das Umfeld einfach. Alex Heß“, so Luca Ullrich über seinen Trainer, „hat einfach eine tolle Truppe geformt und dafür gesorgt, dass jeder Spieler die nächsten Schritte machen kann, er ist ein ganz wichtiger Baustein.“ Wie gut die Nachwuchsarbeit in Nieder-Roden funktioniere, lasse sich auch daran erkennen, dass auch aus dem 2003er-Jahrgang zwei Spieler der HSG zu Lehrgängen eingeladen wurden.

In Nieder-Roden, wo Luca Ullrich mit seiner Mannschaft in der C-Jugend Hessenmeister geworden ist, hat der Linkshänder daher noch große Ziele. „Wir würden uns gerne für die A-Jugend-Bundesliga qualifizieren“, so der 16-Jährige, der aktuell in seinem letzten B-Jugend-Jahr ist, „damit wären wir die erste Mannschaft unseres Vereins, der das gelingt.“

Luca Ullrich will der HSG Rodgau Nieder-Roden treu bleiben

Auch danach will Luca Ullrich den „Baggerseepiraten“ treu bleiben, den Übergang von der Jugend zur ersten Männermannschaft möglichst problemlos bewältigen und dort zu Einsatzzeiten kommen.

Zunächst einmal steht für den Rückraumspieler aber der Lehrgang im Landkreis Oder-Spree südöstlich von Berlin an, zu dem er mit dem Zug, aber nicht ganz unvorbereitet anreisen wird, denn als Hessenauswahlspieler ist Luca Ullrich bereits seit einigen Wochen wieder im Training in der Halle. „Ein genaues Ziel habe ich mir nach so langer Zeit für den Lehrgang nicht gesetzt“, sagt er, „ich will das aber mit Spaß angehen, viele Erlebnisse und Erfahrungen sammeln und auf mich aufmerksam machen. Denn irgendwann“, wirft das Talent einen Blick in die Zukunft, „wäre ich auch gerne einmal bei Spielen oder Turnieren dabei.“ (Von Robert Giese)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare