Suppenschüssel-Crosslauf

Kuttich Dritter vor Grub und Dröll

Auf und ab durch den Park ging es beim „Suppenschüssel-Crosslauf“.
+
Auf und ab durch den Park ging es beim „Suppenschüssel-Crosslauf“. Hier kämpft Andy Schäfer (M45) vom Sportstudio Bieber. Er bewältigte den 4000-Meter-Lauf in 19:25 Minuten und belegte damit Platz 30.

Offenbach - Ein tolles Winterlauferlebnis bei sonnigem, frost-nahem Wetter, aber auf eis- und schneefreiem Boden erlebten die Teilnehmer beim 4. „Suppenschüssel-Crosslauf“ des Offenbacher LC im Leonhard-Eißnert-Park.

Beim circa Acht-Kilometer-Langdistanzlauf setzte sich gegenüber 66 Konkurrenten zunächst Dr. Stefan Hinze (M50), Internist aus Rockenhausen nahe Kaiserslautern, an die Spitze. Der vormalige Ultra-Langstreckler-Vorsitzende und erprobte 100 km-Läufer erfreute sich aber nur kurz der Führung. Aus Freiburg angereist war Lukas Becht (M20) vom LC Rothaus, der als 10-km-Straßenläufer (31er Zeiten) genau solche Crossläufe zum Formaufbau sucht. Becht übernahm die Führung und erlief in 28:27 Minuten einen formidablen Vorsprung von 1:47 Minuten heraus.

Dahinter wurde es eng. Hinze hielt tatsächlich Platz zwei (30:14), und zwölf Sekunden dahinter auf Rang drei kam Björn Kuttich vom veranstaltenden OLC ins Ziel. Kuttich war zum für die LG Eintracht Frankfurt startenden Dreieicher Martin Dröll aufgelaufen und hatte ihn noch abgehängt (5./31:03). Heran geeilt kam allerdings auch Timo Grub vom TV Hergershausen. Der Mainlaufcupsieger, der auch die Jügesheimer Winterlaufserie anführt, bekam im Eißnert-Park zunächst nicht die Beine auf den Boden. Erst „Schüssel um Schüssel“ schaffte er sich auf den sechs Wiesen-Runden, mit der Wege-Spinne in der großen Rasenmulde, aus zurückhängender Position noch auf Rang vier in 30:53 Minuten.

Video vom Offenbacher Crosslauf in der Suppenschüssel

Video

Ganz souverän war der Sieg bei den Frauen: Natascha Schmitt (LG Eintracht Frankfurt, W20) war in 32:19 Minuten die Schnellste mit 2:20 Minuten Vorsprung auf Stefanie Rexhäuser aus Kassel.

Doppelstarterin Rexhäuser allerdings hatte gerade zuvor den Vier-Kilometer-Lauf deutlich für sich entschieden, in 17:02 Minuten vor Petra Hartmann (TV Hergershausen, 18:44). Auf dieser Vier-Kilometer-Mittelstrecke hatte die LG Offenbach drei Teilnehmer geschickt. Nachwuchsläufer Aaron Bienenfeld (Jahrgang 1997), Vize-Hessenmeister M15 im Fünf-Kilometer-Straßenlauf, sollte versuchen, im Vorderfeld mitzulaufen, was auch gelang. Eine Siebener-Gruppe teilte sich zwar in Spitze und Verfolger, aber Bienenfeld kam schließlich als Jüngster auf Rang sechs in 16:09 Minuten. Es siegte J. Andrieu (M20) aus Darmstadt in 15:04 Minuten. Thomas Szczuka von der LGO gewann als 15. in 17:57 Minuten die Altersklasse M50, sein Vereinskamerad Robert Gey wurde in 18:51 Minuten 25.

Bilder vom Offenbacher Crosslauf in der Suppenschüssel

Crosslauf in der Suppenschüssel

Crosslauf in der Offenbacher Suppenschüssel 2013
Crosslauf in der Offenbacher Suppenschüssel 2013
Crosslauf in der Offenbacher Suppenschüssel 2013
Crosslauf in der Offenbacher Suppenschüssel 2013
Crosslauf in der Suppenschüssel

Im Schülerrennen über 2000 Meter war das Glanzlicht Gina-Marielle Schürg (Jahrgang 1999, Friedberg-Fauerbach), Spitze in Hessen und deutschlandweit im Vorderfeld im Fünf-Kilometer-Lauf. Sie zeigte dem späteren Sieger der Jungs, Nils Nickel (LG Eintracht Frankfurt), immer wieder die Hacken. Nickel war mit 9:19 Minuten auch schwächer als der Offenbacher Bienenfeld bei seinem Sieg im vergangenen Jahr. Schürg brach jedoch zum Ende hin etwas ein und kam nach 9:32 Minuten ins Ziel. Den eröffnenden 800 Meter-Cross-Sprint gewannen Benedikt Heil (M30, Friedberg) in 2:55 Minuten und Viktoria Mancho (U16, SSC Hanau-Rodenbach) in 3:31 Minuten. J RG

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare