Mit Pietkiewicz ins Derby gegen Bingen/Münster-Sarmsheim

Tischtennis-Bundesliga: Langstadts Frauen beim Vizemeister

+
Die aus Polen stammende Monika Pietkiewicz steht vor ihrem Saisondebüt für den TSV Langstadt.

Langstadt - Nach dem erfolgreichen Saisonstart steht am Samstagabend im rheinhessischen Bingerbrück die zweite Bewährungsprobe für die Erstliga-Damen des TSV Langstadt an. Und Gegner Bingen/Münster-Sarmsheim dürfte noch einen Tick stärker sein als Böblingen.

Erneut werden viele Zuschauer den TSV Langstadt spielen sehen, da Vizemeister Bingen/Münster-Sarmsheim, Anfang Juni erst im dritten Play-off-Finale an Kolbermoor gescheitert, seit Jahren der Klub mit dem besten Zuspruch im Oberhaus ist. Nun könnte der TSV der TTG diesen Rang streitig machen. Die mit Spannung erwartete Partie am Samstag, 18 Uhr, ist fast ein Derby, auch wenn die Landesgrenze von Hessen nach Rheinland-Pfalz dazwischen liegt. Mit rund 110 Kilometern Entfernung ist es die kürzeste Reise der Südhessinnen in der deutschen Eliteliga. Sie gehen von einem schweren Spiel aus.

„Bei Bingen hat sich vor der Saison personell doch einiges getan“, informiert Langstadts Team-Manager Manfred Kämmerer. „Das komplette vordere Paarkreuz mit Ding Yaping und Hana Matelova hat den Verein verlassen. Dafür hat man aber mit der US-amerikanischen Nationalspielerin Lilly Zhang, der deutschen Nationalspielerin Chantal Mantz sowie der italienischen Nationalspielerin Giorgia Piccolin starke Spielerinnen verpflichtet“, ergänzt er. Bingen, das sich für das Pokal-Final-Four qualifizierte und zum Saisonauftakt mit 6:4 in Busenbach gewann, ist gemäß Kämmerers Einschätzung „sicher genauso stark wie vergangene Saison“.

TSV Langstadt feiert Aufstieg in die 1. Tischtennis-Bundesliga: Bilder

Langstadt kann indes nach dem Auftakterfolg gegen Böblingen die Partie am Rhein mit viel Selbstvertrauen angehen. „Bingen ist für uns ja quasi das Derby in der 1. Bundesliga“, berichtet Coach Thomas Hauke. „Aufgrund der doch recht kurzen Entfernung hoffen wir, dass einige Fans den Weg nach Bingen machen und unsere Mädels unterstützen.“ Zur Aufstellung machen die Verantwortlichen noch keine abschließende Angabe. Sie lassen bewusst offen, ob sie wieder mit Petrissa Solja, vor wenigen Tagen in Alicante EM-Bronzemedaillengewinnerin im Mixed, und Cheng Hsien-Tzu auflaufen werden. Der TSV gibt lediglich bekannt, dass die im ersten Spiel pausierende Monika Pietkiewicz ihr Saisondebüt gibt. (rosch)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare