RUGBY Offenbach untermauert mit 71:7 Ambitionen

Mit „tollem Start“ gleich an die Zweitliga-Spitze gesetzt

Offenbacher Freude nach dem Auftakterfolg. Links: BSC-Zugang Tobias Apelt, der von der TGS Hausen kam. Foto: p

Offenbach – Das nennt man wohl ein dickes Ausrufezeichen: Gleich zum Saisonauftakt hat der Rugby-Zweitligist BSC Offenbach die Ambitionen auf den direkten Durchmarsch in die 1.

Liga mit einem 71:7-Heimerfolg gegen Mitaufsteiger RC Walferdange untermauert und sich an die Tabellenspitze der West-Staffel gesetzt.

Kein Wunder, dass Wynston Cameron-Dow sehr zufrieden war. „Das war ein gutes Ergebnis und ein toller Start“, bilanzierte der Spielertrainer des BSC nach dem klaren Sieg gegen das Team aus Luxemburg. Die Eindrücke, die der gebürtige Südafrikaner, bereits beim Trainingswochenende in den Niederlanden gewonnen hatte, verfestigten sich nun im ersten Saisonspiel. „Die Mannschaft findet sich immer mehr, es kommt Kontinuität rein. Die Chemie zwischen den alten und den neuen Spielern passt auch immer besser“, so Cameron-Dow. „Insgesamt war das eine gute Teamleistung.“

Einige Akteure ragten allerdings heraus. Zugang Shane Gillham, der in Südafrika geborene Stürmer mit australischem Pass, sowie die französischen Spieler seien „großartig“ gewesen. Auch die Zugänge von der TGS Hausen hätten gute Leistungen gebracht (allen voran Siebener-Nationalspieler Robert Haase, der drei Versuche legte), müssten aber noch strukturierter spielen. „Das ist ein langer Weg, aber sie lernen Woche für Woche dazu“, so Cameron-Dow.

Zufrieden zeigte sich der Spielertrainer auch mit dem Defensivverhalten. Der BSC ließ in 80 Minuten nur einen Versuch zu. Die Offenbacher legten den Ball hingegen ihrerseits achtmal im gegnerischen Malfeld ab. Hinzu kamen 21 Kickpunkte. Neben Haase trugen sich in Giuseppe Piano (10), Nigel Southcombe (5) und Mthunzi Moloi (5) drei weitere Zugänge in die Scorerliste ein.

Am Samstag (15 Uhr) steht für den BSC 1899 Offenbach bereits das nächste Heimspiel an – gegen den RC Bonn-Rhein-Sieg, der seine Auftaktpartie gegen die TuS Düsseldorf 0:10 verlor.  cd

BSC Offenbach: Moloi, G. Piano, Benhaberou, Gillham, Le Méhaute, Bombardella, Farner, Cruz, Southcombe, Apelt, Haase, Cameron-Dow, A. Piano, Notturno, Luneau (Oqromelidze, Khomeriki, Frischkorn, Kadunc, O’Bouakel, Lu Dosen, Bettner, Elisashvili)

Außerdem spielten:

Frankfurt 1880 - SC Neuenheim 45:5

Heidelberger RK - RG Heidelberg 7:36

RC Luxemburg - SG Pforzheim 0:50

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare