1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Trainingsstart ohne Duo: Ljubicic im Urlaub, Calabrese verlässt Club

Erstellt:

Kommentare

Die Neuzugänge des FC Hanau 93 auf der neuen Sitzplatztribüne: Co-Trainer Alexander Konjevic (rechts) begrüßte zum ersten Training Ioannis Vassiliou, Jean Bosco Makengo, Terry Danso, Timucin Sen und Leandro Baumann (von links). Urlaubsbedingt fehlten zum Auftakt die Neuen Ugur Aslan und Patrick Kalata.
Die Neuzugänge des FC Hanau 93 auf der neuen Sitzplatztribüne: Co-Trainer Alexander Konjevic (rechts) begrüßte zum ersten Training Ioannis Vassiliou, Jean Bosco Makengo, Terry Danso, Timucin Sen und Leandro Baumann (von links). Urlaubsbedingt fehlten zum Auftakt die Neuen Ugur Aslan und Patrick Kalata. © Frank Schneider

Mit einem vorgezogenen Trainingsstart hat beim Fußball-Hessenligisten FC Hanau 93 am Freitagabend die Vorbereitung auf die Saison 2022/23. Während Spielertrainer Kreso Ljubicic noch im Urlaub weilte, begrüßte Co-Trainer Alexander Konjevic an der Kastanienallee 15 Akteure zu einem lockeren Aufgalopp, darunter auch fünf Neuzugänge. Francesco Calabrese fehlte. Der Ex-Profi wird die 93er verlassen.

Hanau – „Wir sind leider nicht zusammengekommen“, berichtet HFC-Abteilungsleiter Giovanni Fallacara, der gleichzeitig betonte, dass eine Vertragsverlängerung keineswegs an unterschiedlichen finanziellen Vorstellungen gescheitert sei, sondern die Gründe für Calabreses Ausscheiden eher von privater Natur seien. Wo und wann der Offensivspieler seine Karriere fortsetzen wird, ist derzeit nicht bekannt. Womöglich legt der Ex-Akteur von Bayern Alzenau und der Offenbacher Kickers auch eine Fußballpause ein.

Nach Wessam Abdel-Ghani (FC Gießen) sowie Dennis Gogol, Kubilay Cetin und Deniz Topcu (alle Ziel unbekannt) ist Calabrese der fünfte Hessenligaspieler der vergangenen Runde, der den HFC verlässt. „Das ist sehr schade, denn Francesco war auch sehr torgefährlich“, findet Fallacara, der weiterhin Ausschau nach Verstärkungen hält und idealerweise noch zwei neue Spieler mit gutem Hessenliganiveau präsentieren will.

Von den sieben bisher getätigten Neuzugängen fehlten zum Auftakt noch urlaubsbedingt Patrick Kalata (zuletzt SV Zeilsheim) und Ugur Aslan, der vom Stadtrivalen SC 1960 Hanau an die Kastanienallee wechselte. Auf dem Platz waren Ioannis Vassiliou (Hassia Bingen), Jean Bosco Makengo (SC 1960 Hanau), Terry Danso (Rot-Weiss Frankfurt), Timucin Sen (Germania Großkrotzenburg) und Leandro Baumann (Bayern Alzenau).

Der vorgezogene Trainingsstart war einer Zusage zu einem Testspiel im Rahmen des Jubiläumswochenendes des VfL Krombach geschuldet (siehe Infobox). So bat Konjevic seine Jungs am Samstag erneut zu einer Einheit. Nach dem Spiel am Sonntag bekamen die Fußballer des Hessenligisten noch sechs freie Tage am Stück eingeräumt, ehe am Sonntag, 26. Juni, ab 11 Uhr der Startschuss des eigentlichen Vorbereitungsplans fällt.

Dieser ist bis zum ersten Spiel am 30. Juli beim SV Neuhof eng getaktet. Die Tage ohne Trainingseinheiten oder Testspiele sind überschaubar. Offensichtlich ist, dass Cheftrainer Ljubicic auf keinen Fall die Auswirkungen einer schlechten Vorbereitung mit durch die Vorrunde schleppen will. In der Vorsaison wurden die Schwierigkeiten innerhalb der von der Corona-Pandemie ausgelösten langen Spielpause als mitentscheidend für die verpasste Qualifikation zur Aufstiegsrunde ausgemacht.

Diesmal wird eine traditionelle Hessenliga-Runde gespielt. Die Anforderungen werden hoch sein, da sich immerhin 20 Teams im Teilnehmerfeld tummeln. „Ich denke nicht, dass wir eine führende Rolle einnehmen“, zählt Fallacara das eigene Team nicht zu den Topfavoriten. Eine sorgenfreie Runde fernab des Abstiegskampfs wollen die 93er aber allemal spielen. Testspielhöhepunkte stellen die Heimspiele gegen den ambitionierten Verbandsligisten SC 1960 Hanau (3. Juli) und Kickers Offenbach (9. Juli) dar. Am 16. Juli nimmt der FC Hanau 93 an einem Vorbereitungsturnier in Unterliederbach teil.

Von Frank Schneider

93er gewinnen erstes Testspiel gegen Haibach

Fußball-Hessenligist FC Hanau 93 hat auf dem Sportgelände des VfL Krombach ein Testspiel gegen den bayerischen Landesligisten Alemannia Haibach mit 3:1 gewonnen. Der vom FSV Bischofsheim zur zweiten Mannschaft der Hanauer gewechselte Niklas Alasovic erzielte vor 150 Zuschauern die ersten beiden Treffer für die 93er (15./30.). Haibach verkürzte durch Nikolaos Koukalias per Elfmeter (68.), ehe kurz darauf Terry Danso den alten Abstand wieder herstellte. fs

Auch interessant

Kommentare