Fußball

Verbandsliga: FC Erlensee ringt Angstgegner nieder

Diesmal nicht: Jonas Bassenauer (links) und der FC Erlensee haben erstmals gegen Eintracht Wald-Michelbach in der Verbandsliga gewonnen. Foto: Roland Adrian

Fußball. Der 1. FC Erlensee bleibt in der Verbandsliga Süd im Rennen um die Spitzenplätze im Geschäft. Das Team von Trainer Tobias Heilmann bezwang Angstgegner Eintracht Wald-Michelbach auf heimischem Terrain mit 3:2 und bleibt als Tabellendritter mit zwei Zählern Rückstand in Schlagdistanz zum neuen Spitzenreiter SC 1960 Hanau.

Von Frank Schneider

In der vergangenen Saison hatte der FCE gegen die Odenwälder noch beide Partien verloren und dabei kein Tor geschossen. Wie erwartet präsentierte sich der Gast aus Wald-Michelbach vor nur 80 Zuschauern als spielstarker und unbequemer Kontrahent im heimischen Sportzentrum am Fliegerhorst. Der FCE begann bei äußerst widrigen Wetterverhältnissen konzentriert und zielstrebig und erspielte sich eine optische Überlegenheit. Wald-Michelbach verlegte sich zunächst nur auf Konter. In der dritten Minute scheiterte Tom Niegisch mit einem Fernschuss an der Latte. In der 22. Minute tauchte Malcolm Darffour erstmals gefährlich vor dem FCE-Gehäuse auf, vergab aber.

Auf der Gegenseite nutzte Niegisch nach einem Eckball die Unordnung in der Defensive der Gäste und schloss zum 1:0 ab – 25 Minuten waren zu diesem Zeitpunkt gespielt. Acht Zeigerumdrehungen später konnte Tim Kuhl einen strammen Distanzschuss nur abklatschen, der genau vor die Füße von Darffour fiel und schon stand es 1:1. In Spielminute 37 spielte Marcel Mohn einen Traumpass auf Sebastian Wagner, der den Ball mit Wucht zur 2:1 Führung hoch ins kurze Eck drosch. Nach Wiederanpfiff bot sich Tom Niegisch in der 50. Minute eine Einschusschance, doch Gäste-Keeper Tim Wiegand war auf dem Posten.

Ein schwer erkämpfter Sieg

In der 55. Minute presste der FCE sehr früh und zwang die Gäste zu einem Abspielfehler im eigenen Strafraum, den Alexander Schunck zum 3:1 nutzte. Nun zog sich der FCE weiter zurück, um auf Konter zu lauern und überließ dabei den Gästen mehr und mehr die Initiative. Die Wald-Michelbacher setzten den FCE in der Schlussviertelstunde gehörig unter Druck und erarbeiteten sich auch einige Torabschlüsse. In der 83. Minute verkürzte Boubacar Siby per Kopf nach einem Eckball zum 3:2-Anschlusstreffer, doch zu mehr reichte es für die Gäste nicht mehr. Ein schwer erkämpfter, aber nicht unverdienter Sieg der Erlenseer, die sich nun in der oberen Tabellenhälfte festgesetzt haben.

Erlensee: Kuhl – Braun, Forster, Hamann, Schmidt, Bassenauer (46. Becker), Mohn, Lüdke (82. Reutter), Wagner (87. Köhler), Niegisch, Schunck – Tore:1:0 Niegisch (25.), 1:1 Darffour (33.), 2:1 Wagner (37.), 3:1 Schunck (55.), 3:2 Siby (83.) – Schiedsrichter: Wettels (Fulda) – Zuschauer: 80 –Beste Spieler: Braun, Mohn, Niegisch, Schmidt / geschlossene Mannschaftsleistung

Quelle: Hanauer Anzeiger

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare