Hanau

Verbandsliga: Hanau 93 schießt sich in Form für Aufstiegsrunde

Hanaus Interimstrainer Michael Fink schonte einige Akteure. Archivfoto: Patrick Scheiber/Exito

Fußball. Der FC Hanau 93 bringt sich für die Aufstiegsrunde zur Hessenliga in Form. Am vorletzten Spieltag gelang dem Tabellenzweiten ein 3:0-Sieg bei den Sportfreunden Frankfurt. Mit dem SV Neuhof (Verbandsliga Nord) und TUS Dietkirchen (Verbandsliga Mitte) stehen die beiden Gegner in der Dreier-Aufstiegsrunde derweil fest.

Von Frank Schneider

Die Gäste traten im für die eigene Tabellensituation bedeutungslosen Spiel ersatzgeschwächt an. Im Hinblick auf das Kreispokal-Halbfinale am kommenden Mittwoch beim SC 1960 Hanau schonte Interimstrainer Michael Fink auch den einen oder anderen Akteur.

Die neuformierte Gäste-Elf fand nach einer Viertelstunde gut ins Match und kam in Folge spielerischer Überlegenheit zu vielen Torchancen. Jaouad El Kaddouri hätte sowohl in der 18. als auch in der 20. Minute den HFC in Führung bringen können. Zunächst scheiterte er nach einem Flankenlauf von Sascha Ries mit einer Direktabnahme, in der zweiten Szene setzte er den Ball nach guter Vorarbeit des fleißigen Lennox Crews über die Torlatte.

In der 28. Minute servierte Kahraman Damar eine Freistoßflanke butterweich, doch der Kopfball des aufgerückten Enis Muratoglu klatschte nur an die Latte. Crews (35.), Ries (39.) und El Kaddouri (42.) vergaben weitere Möglichkeiten. In der 43. Minute war es dann endlich soweit: Nach einem weiten Pass lupfte El Kaddouri den Ball gekonnt über den Frankfurter Torsteher hinweg ins Netz. „Diesmal hatte er nach mehreren vergebenen Chancen richtig justiert. Eine hochverdiente Halbzeitführung“, konstatierte HFC-Pressewart Hans Jung.

Die „Speuzer“ kamen motiviert aus der Halbzeit und Hanaus Torwart Armend Brao musste sich gleich bei einem gefährlichen Flachschuss auszeichnen. Die Gäste beantworteten die aufkommende Gegenwehr mit Wirkungstreffern. So netzte Sascha Ries nach 50 Minuten nach gutem Doppelpassspiel mit Ilker Bicakci im Nachsetzen zum 0:2 ein. Nur vier Minuten später verwertete Crews eine scharfe Hereingabe von Ries zum 0:3. Die Vorentscheidung war gefallen, in der Folgezeit setzte die Fink-Elf auf Ballbesitzfußball. Unter dem Strich eine gelungene Generalprobe für das Pokal-Halbfinale, in dem die Startelf der 93er womöglich aber eine andere sein wird.

FC Hanau 93: Brao – Kohl, Ries, Prümm, Muratoglu, Crews, Gogol (78. Attal), Bicakci, Sekeric (61. Bulic), Damar, El Kaddouri (78. Merten) –Tore: 0:1 El Kaddouri (43.), 0:2 Ries (50.), 0:3 Crews (54.) – Schiedsrichter:Kamnitzer (Eltville) – Zuschauer:100 – Beste Spieler: geschlossene Mannschaftleistung / Crews, Sekeric

Quelle: Hanauer Anzeiger

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare