1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Neuschwander bricht 17 Jahre alten Rekord

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Florian Neuschwander (Spiridon Frankfurt) unterbot mit 1:20:21 Stunden den seit 1998 bestehenden 25-km-Streckenrekord in Seligenstadt (1:21:07). Foto: paw
Florian Neuschwander (Spiridon Frankfurt) unterbot mit 1:20:21 Stunden den seit 1998 bestehenden 25-km-Streckenrekord in Seligenstadt (1:21:07). Foto: paw © Agentur

Seligenstadt - Mit 808 Teilnehmern gab es bei der 36. Ausgabe des Seligenstädter EVO-Wasserlaufs einen Rekord. Und dann folgten auch noch sportliche Bestleistungen.

Über die 25-km-Distanz hatte sich in Florian Neuschwander, der seit diesem Jahr für den Spiridon Frankfurt startet, einer der besten Deutschen Langstreckenläufer gemeldet. Ob er den bereits 17 Jahre alten Streckenrekord angreifen könnte, wurde er vor dem Lauf mehrfach gefragt. Seine sportliche Antwort folgte mit seinem Zieleinlauf nach 1:20:21 Stunden, damit schlug er die Bestmarke aus dem Jahr 1998 um beeindruckende 36 Sekunden. Die zahlreichen Zuschauer im Zielbereich am Mainufer feierten ihn frenetisch, und auch bei der Siegerehrung in der TGS-Halle wurde der sympathische Läufer mit viel Applaus bedacht. Die Damenwertung gewann die sehr sportliche Polizistin Sabine Schmitt, die für den USC Mainz startet, in 1:43:38 Stunden. 363 Teilnehmer liefen die 25-km-Distanz, dies bedeutete Teilnehmerrekord in Seligenstadt.

Über 10 Kilometer feierte das derzeit größte Talent der Region, Aaron Bienenfeld von der LG Offenbach, einen überlegenen Sieg in der sehr guten Zeit von 33:16 Minuten. Die Damenwertung gewann Daniela Sämmler vom Software AG Team Darmstadt in 38:23 Minuten. Die Seligenstädter konnten ein weiteres Mal jubeln: hervorragend die Leistung der 12-jährigen Clara Uherek, die für das Tria Team SPV Seligenstadt startete. In 42:55 Minuten gewann sie die Wertung der weiblichen U16-Jugend. Über die 10-km-Distanz wurden mit 452 Teilnehmen so viele wie noch nie bei dieser Veranstaltung gezählt. Beachtlich auch die Leistungen der älteren Teilnehmer: Sogar in der Altersklasse M80 kamen drei rüstige Herren des Jahrgangs 1935 ins Ziel. Über die sieben Kilometer lange Strecke für Walking und Nordic Walking wurden diesmal 26 Teilnehmer im Ziel erfasst, ebenfalls eine Zunahme.

Wasserlauf 2015 in Seligenstadt

Viel Anfeuerung und Applaus erhielten auch die 132 jüngsten Sportler beim 2000-Meter-Schülerlauf. Hier gab es auch einen Rekord: Der 15-jährige Marius Abele vom SSC Hanau-Rodenbach verbesserte die Streckenbestzeit auf sehr gute 6:08 Minuten. Auch aus Seligenstädter Sicht konnte gefeiert werden: Die erst 11-jährige Johanna Uherek vom Tria Team SPV Seligenstadt gewann die Gesamtwertung der weiblichen Jugend vor der zum Teil deutlich älteren Konkurrenz. Die größte Schülermannschaft stellte auch dieses Jahr die Seligenstädter Konrad-Adenauer-Schule und sicherte sich damit den Sonderpreis der Abteilung Run & Walk. Das Team um Markus Wollenweber, den Vorsitzenden der Abteilung Run & Walk, freute sich über 973 Teilnehmer, ein Spitzenwert in der 36-jährigen Geschichte des Laufes am Seligenstädter Mainufer. paw

Auch interessant

Kommentare