Erfolgreiche Saison der Moto-Crosser

Yannis Appel ragt heraus

+
Yannis Appel am Vorstart bei den Cross-Finals in Magdeburg.

Offenbach (vvg) - Eine erfolgreiche Saison ist für die Fahrer der Moto-Cross-Vereinigung Rhein-Main Offenbach zu Ende gegangen. Gekrönt wurden die Leistungen mit dem Gewinn des Hessencup-Titels in der 250-ccm-Klasse durch Yannis Appel.

Der 14-Jährige stieg erst zu Beginn der Saison von der 85-ccm-Maschine auf die 250-ccm-Klasse um. Er gewöhnte sich recht schnell an die doch deutlich stärkere Maschine. Obwohl die 250-ccm-Klasse mit knapp 30 Fahrern sehr stark besetzt ist, fuhr Appel von Beginn an auf Angriff. Er steigerte sich von Rennen zu Rennen und gewann schließlich vier der insgesamt neun Veranstaltungen der Serie. Seine KTM-Maschine, die von seinem Vater Ralf Appel gewartet wird, funktionierte bei allen Rennen perfekt, es gab keine Defekte oder Ausfälle. Am Ende betrug sein Vorsprung 57 Punkte.

Appel qualifizierte sich als bester 250-ccm-Hessencup-Fahrer auch für die „Cross-Finals“ in Magdeburg. Hier starteten die besten Fahrer aus allen 15 Regionalligen. Appel erzielte im ersten Lauf Platz 14, im zweiten Lauf schied er durch einen Sturz aus.

Erfolgreiche Offenbacher „Classic-Fahrer“

Ebenfalls erfolgreich schnitten die Offenbacher „Classic-Fahrer“ ab. Andreas Faber wurde Hessencup-Sieger der Classic-Klasse und Deutscher DMV Classic Meister. Wolfgang Büttner konnte aufgrund einer Verletzung nicht bei allen Veranstaltungen starten. Er nahm aber an der Classic Mannschaftsweltmeisterschaft in Tschechien teil und wurde mit dem deutschen Team Vierter.

Stark vertreten sind die Fahrer des Offenbacher Teams auch in der Seniorenklasse (über 40 Jahre) des Hessencups. Hier wurden Thomas Dechert (Suzuki) Vierter, Ralf Appel (KTM) Fünfter und Darius Pecatauskas (Kawasaki) Elfter.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare