Nur eine Gegenstimme

DOSB-Mitglieder stimmen Spitzensportreform zu

Das Logo des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB). Foto: Britta Pedersen
+
Das Logo des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB). Foto: Britta Pedersen

Magdeburg (dpa) - Die Spitzensportreform ist auf der Mitgliederversammlung des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) mit überwältigender Mehrheit verabschiedet worden. Auf der Sitzung in Magdeburg gab es bei 439 Stimmberechtigten nur eine Gegenstimme und fünf Enthaltungen.

Durch die Reform soll das System künftig auf Erfolg ausgerichtet werden. Durch ein Potenzialanalysesystem (POTAS) werden Sportler und Disziplinen zukünftig in drei Cluster eingeteilt und nach ihren Erfolgsaussichten in den nächsten vier bis acht Jahren bewertet.

DOSB-Homepage

Konzept der Leistungssportreform

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare