120. US Open

Guter Start für Kaymer - Golfstar Woods muss zittern

Legte einen soliden Start bei den diesjährigen US Open hin: Martin Kaymer aus Deutschland. Foto: Charles Krupa/AP/dpa
+
Legte einen soliden Start bei den diesjährigen US Open hin: Martin Kaymer aus Deutschland. Foto: Charles Krupa/AP/dpa

New York (dpa) - Deutschlands Golfstar Martin Kaymer hat bei der 120. US Open einen soliden Start hingelegt. Der 35-Jährige aus Mettmann spielte beim prestigeträchtigen Majorturnier in New York eine 71er-Runde und belegte zum Auftakt den geteilten 35. Rang.

Der frühere Weltranglistenerste schaffte auf dem schwierigen Par-70-Platz des noblen Winged Foot Golf Clubs zwar drei Birdies, leistete sich aber auch an vier Löchern Schlagverluste. Auch der in den USA lebende Deutsche Stephan Jäger liegt mit 71 Schlägen auf Platz 35.

"Ich habe viele Pars retten müssen, weil ich mich vom Abschlag des Öfteren in Bedrängnis gebracht habe, konnte aber mit guten Annäherungen und Putts die Runde sehr gut zusammenhalten", sagte Kaymer der dpa. Der Rheinländer hatte die US Open 2014 gewonnen. Seitdem wartet der zweimalige Major-Champion auf einen weiteren Turniersieg.

US-Star Tiger Woods droht dagegen bei der mit 12,5 Millionen US-Dollar dotierten Veranstaltung das vorzeitige Aus. Der 15-malige Major-Champion aus den USA muss nach einer 73er-Auftaktrunde und Rang 71 um den Cut bangen. Besonders ein Doppel-Bogey auf Bahn 18 brachte den 44-Jährigen um ein besseres Zwischenergebnis.

Die erste Führung übernahm Woods Landsmann Justin Thomas. Der Weltranglistendritte spielte eine starke 65er-Runde und setzte sich mit einem Schlag Vorsprung vor Patrick Reed an die Spitze des Leaderboards. Reed, Masters-Sieger von 2018, gelang dabei am siebten Loch ein Ass - auf Jubel der Zuschauer musste er aber verzichten. Wegen der Corona-Krise sind bei der US Open keine Fans zugelassen.

© dpa-infocom, dpa:200918-99-608586/2

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare