Transportunfall bringt Team in die Bredouille

Bittere Panne bei Olympia! Deutsche Kanuten entsetzt: „Jetzt haben wir einen Totalschaden“

Der deutsche Kajak-Vierer (v.l.): Max Lemke, Tom Liebscher, Ronald Rauhe und Max Rendschmidt
+
Der deutsche Kajak-Vierer (v.l.): Max Lemke, Tom Liebscher, Ronald Rauhe und Max Rendschmidt

Das deutsche Kanu-Team hat bei Olympia einen denkbar ungünstigen Start erwischt. Ein Gabelstapler zerstörte den Vierer-Kajak der Gold-Anwärter.

Tokio - Mehr Pech geht wohl nicht: Der deutsche Vierer-Kajak wurde beim Transport nach Tokio von einem Gabelstapler zerstört. Für die Olympia*-Topfavoriten über die 500-Meter-Distanz Tom Liebscher, Max Lemke, Ronald Rauhe und Max Rendschmidt war diese Nachricht erst einmal ein Schock.

„Bei uns ist der Super-GAU eingetreten“, hadert Liebscher auf dem Instagram-Kanal des Deutschen Kanuverbands (DKV). „Unser Boot ist auf dem Weg nach Tokio kaputt gegangen, ein Gabelstapler ist beim Verladen in das Boot gekracht, jetzt haben wir einen Totalschaden“, schildert das deutsche Kajak-Ass.

Olympia 2021: Deutsche Kajak-Fahrer im Pech - Boot geht bei Transport zu Bruch

„Wir waren erst einmal ziemlich aufgelöst. Das Besondere ist, dass es dieses Boot mit dieser Bauweise nur zweimal auf der Welt gibt“, erklärt er weiter. Das zweite Boot wurde nun auf schnellstem Weg von Deutschland aus auf den Weg geschickt. Es wurde bislang bei der Vorbereitung in Duisburg genutzt.

Zum Glück haben die Kajakfahrer* noch ein bisschen Puffer bis zu ihrem Wettkampf. Am 6. August finden die Vorläufe im „K4“ statt, einen Tag später steigt das Finale (Olympia-Sendeplan*). Bei den letzten Spielen 2016 in Rio de Janeiro holte der deutsche Kajak-Vierer die Goldmedaille über 1000 Meter. Insgesamt räumten die Kanuten damals mit vier Gold-, zwei Silber-, und einer Bronze-Medaille mächtig ab.

Olympia 2021: Deutsche Kajak-Cracks legen nach vermasseltem Transport selbst Hand an

Um sicherzugehen, dass das zweite Boot auch wirklich ankommt, wurden besondere Vorsichtsmaßnahmen getroffen. Die Athleten packen dafür selbst an: In einem Video zeigen sie, wie sie ihr Sportgerät fachmännisch in eine große, stabile Holzschachtel verpacken. Da sollte doch nichts mehr schiefgehen.

Einiges schiefgegangen ist dagegen beim Auftakt der deutschen Olympia-Fußballer. Das erste Spiel gegen Brasilien verlor das DFB-Team mit 2:4. (epp) *merkur.de und tz.de sind Angebote von IPPEN.MEDIA

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare