1. Startseite
  2. Sport
  3. Mehr Sport

Paarläufer Efimova/Blommaert auf Platz zwei

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Alisa Efimowa und Ruben Blommaert
Konnten Platz Zwei für sich entscheiden: Alisa Efimowa und Ruben Blommaert bei der Nebelhorn Trophy. © Angelika Warmuth/dpa

Die deutschen Paarlauf-Vizemeister Alisa Efimova/Ruben Blommaert haben bei ihrem ersten internationalen Wettbewerb auf Anhieb Platz zwei belegt.

Oberstdorf – Sie landeten bei der Nebelhorn Trophy in Oberstdorf am Freitag zwei Punkte vor ihren Teamkollegen Annika Hocke/Robert Kunkel, die vom ersten Rang nach dem Kurzprogramm zurückfielen. Den Sieg sicherten sich Deanna Stellato-Dudek/Maxime Deschamps aus Kanada mit 192,74 Punkten. Vor 22 Jahre hatte Stellato-Dudek damals noch als Einzelläuferin Silber bei der Juniorenweltmeisterschaft in Oberstdorf gewonnen.

Die Wahl-Oberstdorfer Efimova/Blommaert überzeugten in der Kür zu „Private Investigations“, obwohl sie bei den Solosprüngen wackelten und rückten vom dritten Platz nach dem Kurzprogramm vor (186,17 Punkte). „Wir haben zwei Jahre gewartet und wir sind sehr froh, dass wir nun bei Wettbewerben starten können“, sagte Blommaert. Efimova war zuvor für Russland gelaufen und musste zwei Jahre auf ihre Freigabe warten. „Es war sehr wichtig, dass wir einen Anfang machen konnten“, meinte die 23-Jährige.

Nikita Starostin (Dortmund) belegte im Herrenwettbewerb Rang neun und verbesserte sich damit um drei Plätze nach dem Kurzprogramm, obwohl er beim dreifachen Axel stürzte. Der Dritte der Deutschen Meisterschaften erzielte 184,96 Punkte. Der Kanadier Keegan Messing sprang vom dritten Platz nach dem Kurzprogramm noch ganz nach oben und gewann zum zweiten Mal nach 2018 die Nebelhorn Trophy (245,74 Punkte). dpa

Auch interessant

Kommentare