Katastrophe

Michael „Bully“ Herbig spendet große Summe an Flutopfer - aus besonderem Anlass

Michael „Bully“ Herbig spendet zum Jubiläum von „Schuh des Manitu“ an die Opfer der Flutkatastrophe.
+
Michael „Bully“ Herbig spendet zum Jubiläum von „Schuh des Manitu“ an die Opfer der Flutkatastrophe.

Die verheerende Flutkatastrophe in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen hat viele Existenzen zerstört. Michael „Bully“ Herbig hilft mit einer Spende aus besonderem Anlass.

Offenbach/München – Die Flutkatastrophe in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen hat eine Schneise der Verwüstung durch die Landschaft gezogen. Hunderte Menschen verloren ihr Leben, ganze Siedlungen sind von den Wassermassen zerstört worden. Die wirtschafltichen Schäden liegen ersten Schätzungen zufolge in Milliardenhöhe.

Beim Wiederaufbau der Infrastruktur und der Wohnhäuser hilft jeder Euro. Nicht überall reichen Versicherungszahlungen oder finanzielle Unterstützungen durch Bund und Länder aus. Deshalb sind viele Betroffene der Flutkatastrophe in Deutschland auf Spenden angewiesen.

Flutkatastrophe: Michael „Bully“ Herbig spendet zum Jubiläum von „Schuh des Manitu“

Eines der bekanntesten Gesichter der deutschen Film- und Comedybranche in Deutschland hat nun zu einem besonderen Anlass gespendet. Michael „Bully“ Herbig landete mit seinem Film „Der Schuh des Manitu“ in Deutschland einen der größten Kinoerfolge der Geschichte. Vor 20 Jahren flimmerte der Film erstmals über die Kinoleinwände.

Entsprechend hat Herbig mit seiner Produktionsfirma herbX film sich bei der Spendensumme für die Opfer der Flutkatastrophe in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen an dem Jubiläum orientiert. „herbX film spendet zum 20-jährigen Jubiläum 20.000 Euro an die Opfer der Hochwasser- und Flutkatastrophe. Wir hoffen sehr, dass Euch unser Film auch noch die nächsten 20 Jahre ein Lächeln ins Gesicht zaubern wird“, schreibt „Bully“ auf seinem Instagram-Account.

Auch aus Hessen sind viele Helfer im Katastrophengebiet im Einsatz. Nach einem Einsatz in Nordrhein-Westfalen zeichnen Helfer aus dem Kreis Offenbach* ein verheerendes Bild nach der Flut. (esa) *op-online.de ist ein Angebot vin IPPEN.MEDIA.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare