Wie alles begann

Der Aufstieg von Gina-Lisa Lohfink: Wer kann, der kann

Model, Schauspielerin, Sängerin, Influencerin: Gina-Lisa Lohfink ist ein Star. Wie das Model aus Rödermark zur Berühmtheit aufgestiegen ist.

  • Gina-Lisa Lohfink ist in Deutschland längst ein Star.
  • Das Model aus Rödermark hat klein angefangen. 
  • Egal, ob in der Musik, im Show-Business oder als Model: Gina-Lisa ist überall am Start.

Rödermark - Wer kann, der kann. Und Gina-Lisa Lohfink, die Blondine aus Rödermark, kann vieles. Dabei hat alles klein angefangen. Dienstags, am 23. September 1986 erblickt Gina-Lisa das Licht der Welt in Seligenstadt im Kreis Offenbach. Mit zwei Jahren muss sie die Trennung ihrer Eltern miterleben, mit zwölf Jahren zieht sie zu ihrer Großmutter. Der künftige Star geht ganz normal zur Schule, im Anschluss macht Gina-Lisa eine Ausbildung zur Arzthelferin. Nebenbei jobbt sie in einem Fitnessstudio und in einem Behindertenheim. Dann kommt das Jahr 2008 - und alles verändert sich. 

Gina-Lisa Lohfink: Die Startrampe „Germany‘s Next Topmodel“

Optisch wusste Gina-Lisa Lohfink schon immer zu polarisieren. Schnell gewinnt sie einen Schönheitswettbewerb nach dem anderen. 2005 wird sie zur Miss Frankfurt gewählt, 2006 zur Miss Darmstadt. Die logische Konsequenz: Gina-Lisa bewirbt sich 2008 für die dritte Staffel von Heidi Klums Castingshow „Germany‘s Next Topmodel“

Obwohl das Model mit den blonden Haaren und den forschen Sprüchen nur Zwölfte wird, steigt ihr Bekanntheitsgrad dennoch zu dem eines Stars. Ihr markanter Ausruf „Zack, die Bohne!“ macht die Runde, ihre Schönheit und ihr Talent fällt zahlreichen TV- und Werbemachern auf. „Germany‘s Next Topmodel“ bringt Gina-Lisa auf die Landkarte der deutschen Medienlandschaft. Und von dort wird sie in den folgenden Jahren nicht mehr verschwinden. 

Der Erfolg bringt Gina-Lisa Lohfink viel Ärger ein

Der schnelle Erfolg bringt jedoch auch Skandale mit sich. Gina-Lisa Lohfink muss lernen: Wo Licht ist, ist auch Schatten. Wo Geld drin steckt, lauert auch Gier. 2008 erscheint ein Amateurfilm im Netz, welcher Gina-Lisa beim Geschlechtsverkehr mit ihrem vorherigen Partner Yüksel D. zeigt. Das Video wird über zehn Millionen Mal runtergeladen. Lohfink gibt zwar an, mit der kommerziellen Veröffentlichung der privat gemachten Aufnahmen nicht einverstanden gewesen zu sein, die Verbreitung des Videos und das Breittreten in den Medien kann sie allerdings nicht verhindern. 

Vier Jahre später passiert es erneut: Ein Video geht um. Der Inhalt: Gina-Lisa beim Geschlechtsverkehr mit zwei Männern. Der Rechtsanwalt des Models aus Rödermark erklärt direkt, dass Gina-Lisa erst nach Sichtung des Videos zu dem Schluss kam, dass es sich dabei um eine sexuelle Straftat handeln könnte. Sie erstattet Anzeige gegen die beiden Männer und behauptet, mit K.o.-Tropfen gefügig gemacht worden zu sein. 

Nach einem jahrelangen Rechtsstreit erhalten die Männer Strafen wegen widerrechtlicher Verbreitung der Videoaufnahmen. Der Vorwurf der Vergewaltigung wird von der Staatsanwaltschaft jedoch fallen gelassen. Gina-Lisa Lohfink erhält stattdessen aufgrund falscher Verdächtigung eine Geldstrafe in Höhe von 80 Tagessätzen zu je 250 Euro (20.000 Euro). Der Fall sorgt medial für großes Aufsehen und für viele gilt Lohfink als Sinnbild für eine überfällige Reform des Sexualstrafrechts. 

Dschungelcamp: Gina-Lisa Lohfink ist ein Star, holt sie hier raus!

Als das endgültige Urteil verkündet wird, hat Gina-Lisa Lohfink gerade das Dschungelcamp hinter sich. Im Januar 2017 macht sie sich auf den Weg nach Australien und hofft nach eigener Aussage darauf, endlich zeigen zu können, wer sie wirklich ist. Es gelingt: nur mittelprächtig. Nach elf Tagen ist Schluss für das Model aus Rödermark, sie wird Achte, schwärmt im Anschluss aber von einer „großen Ehre“. „Das ist eine Erfahrung, die mir keiner mehr nimmt. Früher habe ich immer gesagt: Dschungel werde ich nie machen. Jetzt bin ich so dankbar, dass ich dabei war. Ich würde es jederzeit wieder machen“, erklärt Gina-Lisa kurz darauf bei „express.de“. Sieger wird ihr Ex-Lover Marc Terenzi.

Zwei Jahre später kehrt Gina-Lisa in den Dschungel zurück - jedoch nicht als Kandidatin. Gemeinsam mit Ross Anthony und Jürgen Milski tritt sie in der Show „Die Stunde danach“ auf. Auch beim Dschungelcamp 2020 ist Gina-Lisa wieder mit von der Partie. RTL zelebriert im Studio „Die große Dschungelparty“, wo Lohfink gemeinsam mit anderen ehemaligen Dschungelcampern die vorangegangenen Camp-Tage der Kandidaten genau unter die Lupe nimmt. So ganz lässt einen der Dschungel eben nie los.

„All I Need“ ist Musik: Gina-Lisa Lohfink singt

Neben dem Dasein als Model versucht sich Gina-Lisa Lohfink seit 2010 auch als Sängerin. Ihre erste Single „Alles Klar“ erscheint im Sommer 2010, Ende August stellt sie den Song erstmals live in Hannover bei „The Dome“ vor. Dann bleibt es musikalisch für einige Jahre still rund um Gina-Lisa. Erst 2016 wagt sie sich wieder ans Mikro und veröffentlicht eine Coverversion von Aquas „Barbie Girl“. 

Während ihres Auftritts beim Dschungelcamp 2017 kommt das Album „We Love The 90‘s“ zusammen mit Florian Wess auf den Markt. Die Hit-Single: „Tarzan & Jane“. Es folgt die Single „Boulevard“ und „Gina-Lisa“. 2019 wird es dann richtig prominent. Gemeinsam mit US-Megastar Dante Thomas („Miss California“) veröffentlicht Gina-Lisa Lohfink „All I Need“. Das dazu gehörige Musikvideo haut ordentlich auf den Putz. Stichwort: Freizügigkeit. 

Gina-Lisa Lohfink, das Model aus Rödermark, ist längst ein Star in Deutschland.

Hat hier wer „nackt“ gesagt? Gina-Lisa Lohfink bei Instagram

Dieses Stichwort nimmt sich Gina-Lisa Lohfink insbesondere bei Instagram zu Herzen. Ihre Brüste werden bei ihrem Profil zum Stargast, ihre Tattoos zum Hingucker. Oder war es umgekehrt? Egal, in jedem Fall bleibt sich Gina-Lisa auch bei Social Media treu. Viel nackte Haut, forsche Sprüche, Tattoos, Lifestyle, Gina-Lisa weiß, wie sie ihre Fans begeistert. Um es in Zahlen auszudrücken: Über 200.000 Follower begleiten Gina-Lisa allein bei Instagram jeden Tag und bei jedem neuen Post. 

Mal zieht Gina-Lisa Lohfink fast komplett blank, mal zeigt sie eines ihrer neuen Tattoos und ab und zu präsentiert sie ihre neue Musik. Langeweile? Fehlanzeige! Das Model aus Rödermark weiß sich zu verkaufen. Ihre Fans lieben es. Gina-Lisa vermutlich auch. 

Von Nico Scheck

Rubriklistenbild: © Hannibal Hanschke/dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare