Pandemie

Corona: Wie sind die Inzidenzen in der Region? Aktuelle Zahl an Neuinfektionen

Die Corona-Lage in der Region Offenbach, Hanau und Darmstadt setzt sich der Trend mit sinkenden Inzidenzen fort. Das RKI veröffentlicht die aktuellen …
Corona: Wie sind die Inzidenzen in der Region? Aktuelle Zahl an Neuinfektionen
Hanau: Ab 30. September wird August-Schärttner geräumt, ab 5. Oktober wird am Kanaltorplatz geimpft

CORONA-IMPFKAMPAGNE Kreis und Stadt blicken zurück – und nach vorn

Hanau: Ab 30. September wird August-Schärttner geräumt, ab 5. Oktober …
Main-Kinzig-Kreis/Hanau – In der Großsporthalle in Gelnhausen herrscht an diesem Dienstagabend noch reger …
Hanau: Ab 30. September wird August-Schärttner geräumt, ab 5. Oktober wird am Kanaltorplatz geimpft

Corona in Offenbach und der Region

Erstmals festgestellt wurde das neuartige Coronavirus im Dezember 2019 im chinesischen Wuhan. Im Januar 2020 konnte es als Coronavirus identifiziert werden, im Februar 2020 erhielt es den Namen SARS-CoV-2. Seither hat sich das Virus weltweit ausgebreitet, seit dem 11. März 2020 spricht die WHO von einer Pandemie. SARS-CoV-2 stammt von der gleichen Viren-Familie ab wie Sars und Mers. Nach einer Corona-Infektion kann es zur Lungenkrankheit Covid-19 kommen. Die möglichen Symptome: Husten, Fieber, Störung des Geruchs- und/oder Geschmackssinns. Bei einem schweren Verlauf kann die Krankheit auch zu einem Versagen der Lunge und Atemnot führen. Um die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen, wurden in Deutschland einige Maßnahmen verhängt, so auch in Offenbach, Darmstadt und der Region. Mit Maßnahmen wie Maskenpflicht im öffentlichen Raum, Kontaktbeschränkungen, Abstandsregeln und Ausgangssperren soll hier die Pandemie eingedämmt werden. Zudem sind seit Ende 2020 Impfstoffe im Einsatz.

Mehr Tests

Mindestens 28 Kinder infizieren sich bei Busfahrt: Kreis verschärft …

In einem Bus sollen sich 28 Kinder im Raum Schlüchtern mit Corona infiziert haben. Der Main-Kinzig-Kreis reagiert nun …
Mindestens 28 Kinder infizieren sich bei Busfahrt: Kreis verschärft Corona-Regeln an Schulen

Corona-Virus

Fastnacht in Rodgau: Hoffnung trotz Corona – Veranstalter stellen …

In Rodgau im Kreis Offenbach soll dieses Jahr trotz der Corona-Pandemie wieder Fasching gefeiert werden. Die …
Fastnacht in Rodgau: Hoffnung trotz Corona – Veranstalter stellen Pläne vor

Landesweite Regeln

Main-Kinzig-Kreis: Landrat hebt Corona-Allgemeinverfügung auf – ab …

Der Main-Kinzig-Kreis hebt die Corona-Allgemeinverfügung vorzeitig auf. Ab Donnerstag (16.09.2021) gilt landesweit das …
Main-Kinzig-Kreis: Landrat hebt Corona-Allgemeinverfügung auf – ab heute gilt neues Warnsystem

Mehr Menschen bei Feiern erlaubt

Sinkende Corona-Inzidenz: Landkreis Darmstadt-Dieburg lockert die …

Gute Nachrichten aus dem Landkreis Darmstadt-Dieburg: Die Inzidenz sinkt wieder unter 100. Die Behörden lockern die …
Sinkende Corona-Inzidenz: Landkreis Darmstadt-Dieburg lockert die Maßnahmen

Alle miteinander vernetzt

Ärzte-Geschwister mit besonderem Praxis-Konzept – und Kritik an …

Die Ärzte „Rahman & Detho“ aus Obertshausen betreuen drei Praxen. Dabei setzen sie auf dichte Vernetzung zwischen den …
Ärzte-Geschwister mit besonderem Praxis-Konzept – und Kritik an Impfstrategie

Vierte Welle

Corona in Offenbach: Weiter trauriger Spitzenreiter in Hessen ‒ Das …

In Offenbach liegt die Corona-Inzidenz deutlich über 200. Die Stadt hat neue Maßnahmen beschlossen – und einige gleich …
Corona in Offenbach: Weiter trauriger Spitzenreiter in Hessen ‒ Das sind die aktullen Regeln

„Impf-Pop-up“ in Hanau

Corona-Impfung: Kreative Angebote zur bundesweiten Impfaktionswoche …

Anlässlich der bundesweiten Impfaktionswoche öffnet in Hanau ein Pop-up-Impfstore. Doch das ist nicht das einzige …
Corona-Impfung: Kreative Angebote zur bundesweiten Impfaktionswoche im Main-Kinzig-Kreis

Sauberkeitsproblem

Ständig Ärger um Müll in Offenbach – Die Corona-Pandemie …

Illegale Müllablagerungen, übervolle Glas- und Kleidercontainer, Hundekot – das Ärger-Potenzial in Offenbach ist seit …
Ständig Ärger um Müll in Offenbach – Die Corona-Pandemie verschlimmert die Situation

Kontroverses Thema

Schutz vor Corona-Virus: Seligenstadt rüstet Kitas mit Luftreinigern …

Mit mobilen Corona-Luftreinigern rüstet Seligenstadt die städtischen Kitas aus. Der Nutzen der Geräte ist jedoch …
Schutz vor Corona-Virus: Seligenstadt rüstet Kitas mit Luftreinigern aus

Corona

Nidderau: 3G-Regeln gelten nun auch im Freibad

Die Schwimmbadleitung des Nidderbades teilt mit, dass aufgrund der aktuellen Allgemeinverfügung des Main-Kinzig-Kreises …
Nidderau: 3G-Regeln gelten nun auch im Freibad

Neuinfektionen

Corona-Inzidenz in Offenbach über 200: Vierthöchster Wert in ganz …

Die Stadt Offenbach hat bei den Corona-Neuinfektionen eine neue Negativmarke erreicht. Die 7-Tage-Inzidenz übersteigt …
Corona-Inzidenz in Offenbach über 200: Vierthöchster Wert in ganz Deutschland

Ambulanz im Elendsviertel

Dietzenbacher Ärztin hilft Bedürftigen in den Slums von Kenia

In dem Viertel Marthare Valley in Kenias Hauptstadt Nairobi leben schätzungsweise eine halbe Million Menschen unter …
Dietzenbacher Ärztin hilft Bedürftigen in den Slums von Kenia

Kickers

OFC-Heimspiele auch bei steigenden Inzidenzen mit 7000 Zuschauern …

Trotz steigender Corona-Fallzahlen in Offenbach sind einige tausend Zuschauer bei Spielen des OFC erlaubt. Allerdings …
OFC-Heimspiele auch bei steigenden Inzidenzen mit 7000 Zuschauern möglich

Kreis Offenbach

Rodgau: Traditionsunternehmen verlässt seinen Stammsitz

Rodgau verliert ein Flaggschiff unter den örtlichen Unternehmen. 75 Jahre nach seiner Gründung verlässt der …
Rodgau: Traditionsunternehmen verlässt seinen Stammsitz

Inzidenz über 100

Nidderau: Biergarten-Kerb in Ostheim unter verschärften …

Die Vereinsgemeinschaft Ostheim (VGO) als Ausrichter der Biergarten-Kerb an diesem Wochenende auf dem Festplatz am …
Nidderau: Biergarten-Kerb in Ostheim unter verschärften Corona-Auflagen

Pandemie

Kreis Offenbach bei Inzidenz über 100 - Härtere Maßnahmen ab Freitag

In Hessen steigen die Corona-Fallzahlen. Der Kreis Offenbach hat deswegen eine Verschärfung der Maßnahmen beschlossen.
Kreis Offenbach bei Inzidenz über 100 - Härtere Maßnahmen ab Freitag

Pandemie

Corona-Impfaktion in Offenbach: Gastronomen überlegen sich …

In Offenbach gibt es eine weitere Impfaktion. Wer sich dabei seinen Piks abholt, bekommt ein kleines Geschenk von …
Corona-Impfaktion in Offenbach: Gastronomen überlegen sich zusätzlichen Anreiz

Pandemie

Corona-Drittimpfungen starten: Das müssen Sie jetzt wissen

Hessen beginnt mit Auffrischungsimpfungen. Wer in der Region um Offenbach jetzt ein drittes Mal geimpft wird - und wer …
Corona-Drittimpfungen starten: Das müssen Sie jetzt wissen

Pandemie

Corona in der Region: Fallzahlen klettern weiter – Fast alle Kreise …

Das RKI meldet in der Region um Offenbach, Hanau und Darmstadt weiter steigende Fallzahlen. Nur noch zwei Kreise liegen …
Corona in der Region: Fallzahlen klettern weiter – Fast alle Kreise bei Inzidenz über 80

Pandemie

Inzidenz in Offenbach überschreitet 100 – Kommen …

In Offenbach ist die Rate der Corona-Neuinfektionen besorgniserregend hoch. Es könnten bald noch strengere Regeln …
Inzidenz in Offenbach überschreitet 100 – Kommen Kontaktbeschränkungen?

Corona

Corona im Kreis Offenbach: Inzidenz über 50 – Werden die Regeln …

Die Inzidenz im Kreis Offenbach überschreitet den Schwellenwert von 50 weiterhin deutlich. Der Kreis hat neue …
Corona im Kreis Offenbach: Inzidenz über 50 – Werden die Regeln verschärft?

Pandemie

Inzidenz im Main-Kinzig-Kreis steigt rasant: Diese Maßnahmen drohen …

Die Corona-Inzidenz im Main-Kinzig-Kreis stieg zuletzt deutlich an – besonders in Hanau. Bestätigt sich der Trend, …
Inzidenz im Main-Kinzig-Kreis steigt rasant: Diese Maßnahmen drohen bei 100

Maschinen stehen still

Corona-Ausbruch bei Wilhelm Brandenburg: 450 Mitarbeiter in Quarantäne

Seit fast einer Woche stehen die Maschinen bei Wilhelm Brandenburg still. Nach einem Corona-Ausbruch in Dreieich …
Corona-Ausbruch bei Wilhelm Brandenburg: 450 Mitarbeiter in Quarantäne

Coronavirus

Nach Anstieg der Corona-Neuinfektionen: Diese Regeln gelten im Kreis …

Nachdem die Corona-Zahlen im Kreis Offenbach zuletzt gestiegen sind, gelten ab Mittwoch (25.08.2021) wieder strengere …
Nach Anstieg der Corona-Neuinfektionen: Diese Regeln gelten im Kreis Offenbach

Coronavirus: Symptome, Ausgangssperre und Impfstoff – alles Wichtige zu Sars-CoV-2

Corona breitet sich weiter aus. Alles, was Sie über das Coronavirus und die Lungenkrankheit Covid-19 wissen müssen. Von Symptomen, Ausgangssperre bis zu Impfstoff.

„Coronavirus“ oder „neuartiges Coronavirus“ und „2019-nCoV“ sind die Bezeichnungen für das neue Virus, das sich im Dezember 2019 im chinesischen Wuhan verbreitet hat. Das Virus konnte im Januar 2020 als ein Coronavirus identifiziert werden. Somit gehört es zur gleichen Viren-Familie wie Sars und Mers. Einen Monat später, im Februar 2020, hat es den Namen Sars-Cov-2 bekommen. Der Name steht für „Severe Acute Respiratory Syndrome Coronavirus 2“. Das Virus verursacht die Lungenkrankheit Covid-19 (COrona VIrus Disease 2019). Seit 11.03.2020 spricht die Weltgesundheitsorganisation (WHO) von einer Pandemie.

Covid-19, die vom Coronavirus verursachte Lungenkrankheit, wird von Mensch zu Mensch übertragen. Laut Experten soll sich Sars-CoV-2 wie die verwandten Krankheiten Sars und Mers per Tröpfcheninfektion verbreiten. Wie bei Sars und Mers taucht Corona in Stuhlproben auf. Nach Angaben des Robert Koch-Institut (RKI) ist noch nicht sicher, ob sich das Coronavirus auch fäkal-oral verbreitet.

Coronavirus Sars-CoV-2: Das sind die Symptome von Corona


Die Zeit von der Ansteckung bis zum Ausbruch der Krankheit kann bis zu 14 Tage andauern (Inkubationszeit). Wer mit dem Coronavirus infiziert ist, kann diese Corona-Symptome haben.

  • Husten
  • Fieber
  • Schnupfen
  • Halskratzen
  • Durchfall
  • Atemprobleme
  • Lungenentzündung

Patienten, bei denen das Coronavirus einen schwereren Verlauf nimmt, haben oftmals Atemprobleme und Lungenentzündungen. Vor allem ältere Patienten oder Menschen mit chronischen Vorerkrankungen, sterben statistisch gesehen häufiger als andere. Das Robert-Koch-Institut (RKI) teilt mit, dass rund zwei Prozent an Corona sterben. Allerdings sei es wahrscheinlich, „dass dieser Anteil tatsächlich geringer ist, weil sich die Daten auf hospitalisierte Patienten beziehen“ heißt es vom RKI. Zudem teilt das RKI in drei Kategorien ein, wie hoch das Infektionsrisiko mit dem Coronavirus ist.

Coronavirus: Das sind die Behandlungsmöglichkeiten der Lungenkrankheit Covid-19


Aktuell gibt es keine spezielle Therapie gegen die von Corona hervorgerufene Lungenkrankheit Covid-19. Deshalb sind Maßnahmen von dem Verlauf der Krankheit abhängig. Sauerstoffgabe, Ausgleich des Flüssigkeitshaushalts oder Antibiotika-Einnahme können angewendet werden. Vorhandene Grunderkrankungen werden behandelt. Da es noch keine spezifische Therapie gegen Covid-19 gibt, forschen Wissenschaftler bereits an Medikamenten. Einen Wirkstoff gibt es bislang jedoch noch nicht.

Coronavirus: Wann ist mit Impfstoffen gegen Corona zu rechnen?


Gegen das Coronavirus gibt es mittlerweile eine Impfung. Der erste Impfstoff, der in Europa zugelassen wurde, war der des Mainzer Unternehmens Biontech. Dieser wurde in Zusammenarbeit mit dem Pharmariesen Pfizer entwickelt. Daraufhin folgten weitere Impfstoffe, u.a. von Moderna und Astrazeneca. Weitere Impfstoffe befinden sich in der Entwicklung.

Coronavirus: Patienten müssen 14 Tage in häusliche Quarantäne


Da die Inkubationszeit der von Corona hervorgerufenen Lungenkrankheit Covid-19 maximal 14 Tage dauert, müssen Kontaktpersonen von Infizierten für 14 Tage in häuslicher Quarantäne bleiben. Das Gesundheitsamt überprüft dann den Gesundheitszustand der Patienten.

Falls Symptome vorliegen, kann das Gesundheitsamt schnell handeln. Außerdem sorgt eine Quarantäne dafür, dass das Coronavirus nicht weitergegeben werden kann. Dadurch soll die Verbreitung des Virus verhindert und eingedämmt werden.

Corona: Händewaschen, Hygiene beim Husten und Niesen und Abstand halten sehr wichtig


Das Coronavirus hatte zunächst China und vor allem die Region Hubei lahmgelegt. Mittlerweile hat es auch Europa und Deutschland getroffen. Die Website der WHO gibt einen Überblick über die aktuellen Zahlen.

Um das Coronavirus einzudämmen, raten das Robert-Koch-Institut und die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung zu Maßnahmen. Diese gelten auch für Krankheiten wie die Grippe.

  • Händewaschen: Sehr häufig kommen die Hände mit Keimen in Kontakt. Durch Berührungen werden die Keime weitergegeben. Daher sollte man sich die Hände regelmäßig waschen - auch, wenn sie nicht schmutzig sind. Die Hände sollte man 20 bis 30 Sekunden waschen
  • Hygiene beim Husten und Niesen: Beim Husten und Niesen kann das Coronavirus durch Tröpfcheninfektion weitergegeben werden. Deshalb sollte man beim Husten oder Niesen Abstand von anderen Personen halten, in ein Einwegtaschentuch niesen und dieses entsorgen. Wer kein Taschentuch zur Hand hat, sollte in die Armbeuge niesen oder Husten und sich von anderen Personen wegdrehen
  • Abstand halten: Menschen, die eine ansteckende Infektionskrankheit haben, sollten Abstand zu anderen Personen halten (ein bis zwei Meter). Gefährdete Personen sind vor allem Schwangere, Säuglinge, alte und immungeschwächte Menschen. Engen Kontakt (Küssen, Umarmen) sollte man vermeiden. Sollte man Kontakt gehabt haben, gilt: gründlich Hände waschen

Coronavirus: So funktioniert der Test, der auch beim Vaterschaftstest zum Einsatz kommt


Um das Coronavirus zu testen, wird eine Methode angewandt, die auch bei Vaterschaftstests zum Einsatz kommt. Die Rede ist von der Polymerase-Kettenreaktion (PCR). Forscher nehmen bei diesem Test Abstriche aus Rachen und der Nase und untersuchen diese. Testergebnisse sind in ein bis zwei Tagen da. Um auf Corona getestet zu werden, müssen Menschen Symptome haben und innerhalb der letzten 14 Tage in einem Risikogebiet gewesen sein bzw. Kontakt zu einem bestätigten Corona-Fall gehabt haben.

Wuhan und China waren besonders von Corona betroffen


Besonders stark vom Coronavirus betroffen waren die chinesische Stadt Wuhan und die Region Hubei. Sämtliche Zug-und Flugverbindungen nach und aus Wuhan wurden eingestellt. Ebenfalls wurde der Bus- und U-Bahn-Verkehr eingestellt. Bewohner durften Wuhan nicht verlassen.

In Wuhan entstand auch ein Notkrankenhaus mit rund 1.000 Betten. Dort wurden an Covid-19 erkrankte Personen behandelt. Mittlerweile sieht die Lage in Wuhan (Stand: 20.03.2020) besser aus. Langsam normalisiert sich das Leben der Menschen wieder.

Coronavirus Sars-CoV-2 in Deutschland: Es droht eine Ausgangssperre


Bundeskanzlerin Angela Merkel hat stellenweise strikte Maßnahmen gegen das neuartige Coronavirus Sars-CoV-2 beschlossen. So wurden beispielsweise Kinos, Theater, Einzelhandel, Bars und Clubs geschlossen. Ausgenommen davon sind Supermärkte. Andere EU-Länder wie Italien, Frankreich und Belgien haben bereits Ausgangssperren wegen des Coronavirus verhängt. Auch in Deutschland folgte im Frühjahr 2021 eine nächtliche Ausgangssperre.

Unter einer Ausgangssperre versteht man ein Verbot, öffentliches Gelände wie Straßen oder Plätze zu betreten. Außerdem fällt darunter auch ein Ausgehverbot, also das Haus oder die Wohnung zu verlassen bzw. zu bestimmten Zeiten auszugehen und kann deshalb mit einem Hausarrest verglichen werden. Eine Ausgangssperre kann politisch, militärisch oder polizeilich angeordnet werden. Zudem herrscht in Deutschland wegen Corona ein Kontaktverbot.

Corona: Viele Unternehmen ordnen wegen des Coronavirus Kurzarbeit an


Unternehmen können rückwirkend ab März wegen Corona Kurzarbeit anmelden. Dann müssen Unternehmen keine Sozialversicherungsbeiträge mehr zahlen. Aus wirtschaftlichen Gründen (Corona-Wirtschaftskrise) oder wegen eines unabwendbaren Ereignisses können Betriebe die Arbeitszeit vorübergehend verringern und Kurzarbeit anmelden. In diesem Fall können Arbeitnehmer bei einem vorübergehenden Arbeitsausfall weiter beschäftigt werden - auch im Falle des Coronavirus. Gezahlt wird das Geld von der Agentur für Arbeit. (Stand: 04.05.2021)

Den Auswirkungen der Coronakrise muss mit Solidarität begegnet werden. So funktioniert die Nachbarschaftshilfe in dieser Zeit.