Umfrage: AfD verliert und ist einstellig, SPD legt zu

Der innerparteiliche Streit geht an der AfD nicht spurlos vorbei. Sie fällt in der Wählergunst. Die Sozialdemokraten hingegen können leicht zulegen. …
Umfrage: AfD verliert und ist einstellig, SPD legt zu
FDP und CDU klagen gegen Berliner Mietendeckel

FDP und CDU klagen gegen Berliner Mietendeckel

Der Berliner Verfassungsgerichtshof muss sich mit dem Mietendeckel-Gesetz beschäftigen. FDP- und CDU-Fraktion haben Klage dagegen eingereicht. Es ist …
FDP und CDU klagen gegen Berliner Mietendeckel

„Lediglich die Notbetreuung wird ausgeweitet“: Opposition kritisiert Kita-Öffnungen in der Corona-Krise

Der eingeschränkte Betrieb der Kitas in der Corona-Krise findet nach individuellen Kriterien statt. Die hessische Opposition vermisst Fortschritte …
„Lediglich die Notbetreuung wird ausgeweitet“: Opposition kritisiert Kita-Öffnungen in der Corona-Krise

Städtebaulicher Vertrag mit Höfling unter Dach und Fach

Mit zwei zentralen Themen beschäftigte sich die Mainhausener Gemeindevertretung am Dienstagabend (19.05.2020) - erneut in Corona-Besetzung mit …
Städtebaulicher Vertrag mit Höfling unter Dach und Fach

Lindner in Corona-Nöten: Öffentliche Umarmung ohne Maske - mit brisanter Persönlichkeit

Vehement fordert die Politik die Bürger zum Einhalten der Corona-Regeln auf. Bei FDP-Chef Lindner selbst klappt das nicht immer - er begeht einen …
Lindner in Corona-Nöten: Öffentliche Umarmung ohne Maske - mit brisanter Persönlichkeit

Corona-Demo in Sachsen läuft aus dem Ruder - 30 Gewaltbereite greifen Polizisten an

Corona-Demos in Deutschland: Tausende demonstrieren in Berlin, Dortmund, München und Stuttgart gegen Auflagen. In Pirna lief eine Veranstaltung nun …
Corona-Demo in Sachsen läuft aus dem Ruder - 30 Gewaltbereite greifen Polizisten an

Kemmerich lässt Amt im FDP-Bundesvorstand ruhen

Thüringens FDP-Chef Thomas Kemmerich ist nach seinem jüngsten Demo-Auftritt erneut ein Problemfall für die Liberalen. Jetzt übt sich der …
Kemmerich lässt Amt im FDP-Bundesvorstand ruhen

Voraussichtlich 118,8 Milliarden weniger Steuereinnahmen

Insgesamt rechne das Finanzministerium inzwischen mit Krisen-Kosten von 453,4 Milliarden Euro allein im Jahr 2020.
Voraussichtlich 118,8 Milliarden weniger Steuereinnahmen