Körperpflege

Sie machen alles richtig? Diese Fehler im Bad müssen Sie dringend vermeiden

Im Bad hat jeder seine eigene Routine. Manche Angewohnheiten sind jedoch schlecht für unsere Gesundheit. Diese Fehler sollten Sie daher unbedingt vermeiden.

  • Männer und Frauen verbringen täglich viel Zeit im Bad.
  • Beim Duschen gibt es einige Fehler, die Sie vermeiden sollten.
  • Auf Zahnbürsten sammeln sich bis zu 100 Millionen Keime.

Offenbach - Fast eine halbe Stunde verbringen wir statistisch gesehen jeden Morgen im Bad. Bei Frauen sind es 28,1 Minuten, Männer verbringen durchschnittlich 24,6 Minuten im Bad. Jeder hat dabei seinen eigenen Ablauf, der oft so sehr zur Routine geworden ist, dass man nicht weiter darüber nachdenkt.

Doch es lohnt sich, die eigenen Bad-Routine zu überprüfen, denn nicht alle Angewohnheiten sind auch gesund. Die meisten Fehler lassen sich jedoch leicht korrigieren. Darauf sollten Frauen und Männer im Bad achten:

Fehler im Bad: Darauf beim Duschen achten

Gehören Sie zu den Personen, die eine kurze kalte Dusche am Morgen brauchen, um wach zu werden? Dann betrifft Sie dieser Punkt nicht. Für viele Personen ist jedoch das Gegenteil der Fall. Ein häufiger Fehler im Bad ist es, zu heiß zu duschen. Laut dem Wissensmagazin „Galileo“ duschen 87 Prozent der Männer und Frauen in Deutschland täglich, und zwar durchschnittlich sieben Minuten.

Beim Duschen gibt es einige Fehler, die Sie unbedingt vermeiden sollten.

Ab einer Temperatur von 40 Grad schadet das Duschen der Haut, denn dann wird die natürliche Schutzschicht angegriffen. Eine gesunde Dusch-Temperatur liegt zwischen 32 und 38 Grad. Wer gerne heiß duscht, um morgens zu entspannen, kann alternativ die Raumtemperatur im Bad erhöhen.

Fehler im Bad vermeiden: Shampoo richtig anwenden.

Die morgendliche Dusche bietet noch mehr Raum für Fehler. Neben der Temperatur gehört die richtige Verwendung des Shampoos zu den häufigsten Fehlern im Bad. Morgens muss es oft schnell gehen, doch vor allem wer Wirk-Shampoos nutzt, sollte genug Zeit einplanen. Denn die Wirkstoffe gegen Schuppen oder trockene Haare brauchen Zeit, um ihre Wirkung zu entfalten. Etwa fünf bis zehn Minuten sollte das Shampoo auf dem Kopf einwirken, raten Hautärzte.

Verbrauch von Toilettenpapier pro Kopf
Deutschland15 Kilogramm pro Jahr
EU13 Kilogramm pro Jahr

Für Männer gibt es oft „All in one“-Produkte, also eine Mischung aus Shampoo und Duschgel. Es liegt also nahe, normales Shampoo zum Duschen zu verwenden, um im Bad Zeit zu sparen. Das ist jedoch laut „t-online.de“ nicht ratsam, denn es kann zu Hautreaktionen kommen. Das liegt vor allem an den enthaltenen Wirkstoffen, die oft eine stark entfettende Wirkung haben, um den Talg von Haut und Haaren zu lösen, die Haut jedoch unnötig austrockenen. Auch Silikone sind nicht gut für die Haut.

Bad-Routine am Morgen: Zahnbürste wird schnell zur Keimschleuder

Im Intimbereich ist besondere Vorsicht geboten, denn übertriebene Intimhygiene kann Infektionen begünstigen. Daher sollte bei der Bad-Routine auf Duschgels und Seife verzichtet werden, da diese die Haut unnötig austrocknen und so der natürlichen Abwehr schaden können. Bei der falschen Intimhygiene steigt bei Frauen das Risiko für Blasenentzündungen und Scheidenpilz. Auch die Duft- und Konservierungsstoffe in Toilettenpapier und Slipeinlagen können zu Reizungen führen. Bei der Nutzung des Toilettenpapiers machen viele Menschen Fehler.

Zum morgendlichen Ablauf im Bad gehört auch das Zähneputzen. Doch auch hier lauert eine Gefahr. Wird eine Zahnbürste zu lange verwendet, verwandelt sie sich schnell in eine Keim- und Virenschleuder, denn das feuchte Milieu auf der Zahnbürste begünstigt die Vermehrung. Alle zwei Monate sollte man seine Zahnbürste austauschen, raten Zahnärzte. Auf einer Zahnbürste tummeln sich etwa 100 Millionen Keime, so „t-online.de“. Um diese Zahl möglichst gering zu halten, sollte man die Zahnbürste nach dem Putzen gründlich abspülen und mit dem Kopf nach oben trockenen.

Körperflege im Bad: Lieber abends rasieren

Auf eins sollte man morgens im Bad besser verzichten: die Rasur. Wer sich abends rasiert, gibt seiner Haut die Möglichkeit, sich über Nacht zu erholen. So können kleine Schnittwunden besser abheilen und es entstehen weniger Pickelchen. Vor allem Frauen sollten aufpassen: Die Verwendung von Duschgel zum Rasieren der Beine, ist nicht zu empfehlen, da Reizungen auf diese Weise verstärkt werden können. Man sollte niemals Duschgel zum Rasieren verwenden, sagt Dermatologin Dr. Anita Sturnham. Auch für Männer ist der Griff zum Rasierschaum zu empfehlen, da dieser das Gleiten der Klinge über die Haut verbessert.

Ein weiterer Fehler in der Bad-Routine betrifft die Füße. Hornhaut an den Füßen empfinden vor allem Frauen als störend, doch sie sollte auf keinen Fall komplett entfernt werden. Wer seine Hornhaut mit einem Hobel entfernt, sollte unbedingt darauf achten, dass eine dünne Hornhautschicht vorhanden bleibt. Diese schützt vor Bakterien, Viren und Keimen. (Von Sarah Neumeyer)

Egal, wie gut Sie Ihr Bad putzen, Bakterien lassen sich nicht so einfach vertreiben. Deshalb sollten Sie auch folgende Fehler im Bad unbedingt vermeiden.

Rubriklistenbild: © dpa / Patrick Pleul

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare