Christentum

Ist Christi Himmelfahrt ein Feiertag? Bedeutung, Termin, Traditionen

Christi Himmelfahrt bietet die Chance auf ein langes Wochenende im Mai. Vor allem Wanderungen sind an diesem Tag beliebt. Was es mit dem Feiertag auf sich hat.

Jedes Jahr im Frühling folgt ein Feiertag auf den anderen. Bei einem handelt es sich um Christi Himmelfahrt. Da er auf einen Donnerstag fällt, nutzen viele Menschen ihn als Brückentag für ein langes Wochenende, indem sie sich freitags Urlaub nehmen.

Doch welche Bedeutung Christi Himmelfahrt hat, inwiefern der Ursprung in der Bibel liegt und warum der Vatertag auf denselben Tag fällt, ist den meisten nicht bewusst.

An Christi Himmelfahrt feiern Christen die Rückkehr Jesu Christi als Sohn Gottes zu seinem Vater in den Himmel (Symbolbild).

Wann ist Christi Himmelfahrt 2021, 2022, 2023 und 2024?

Christi Himmelfahrt findet immer 39 Tage nach dem Ostersonntag, also am Donnerstag nach dem fünften Sonntag nach Ostern statt. Er liegt damit zehn Tage vor Pfingsten, mit dem der Osterfestkreis zu seinem Ende kommt. Auf welches Datum Christi Himmelfahrt fällt, hängt vom Mond ab. Vor diesem Hintergrund liegt der Termin immer zwischen Ende April und Anfang Juni.

Im Jahr 2021 fällt Christi Himmelfahrt auf Donnerstag, den 13. Mai. Im Jahr 2022 findet der Feiertag am 26. Mai statt, 2023 am 18. Mai und 2024 am 9. Mai.

202113. Mai
202226. Mai
202318. Mai
20239. Mai

Christi Himmelfahrt erklärt: Bedeutung des Feiertags, Bibelstelle und Symbol

Die Grundlage dafür, wie der Termin von Christi Himmelfahrt errechnet wird, liegt in der Bibel, wie katholisch.de erklärt. In der Apostelgeschichte (1,1-11) im Neuen Testament steht, dass Jesu nach der Kreuzigung und seiner Auferstehung noch 40 weitere Tage lang zu seinen Jüngern gesprochen habe und daraufhin in den Himmel zur Rechten Gottes erhoben wurde. Auch im Lukasevangelium und an anderen Stellen wird die Himmelfahrt Jesu erwähnt. Die vierzig Tage nach Ostern können als Pendant zur 40-tägigen Fastenzeit vor Ostern angesehen werden.

An Christi Himmelfahrt wird der Rückkehr des Gottessohnes zu seinem Vater im Himmel gedacht – was ursprünglich an Pfingsten getan wurde. Doch ab dem 4. Jahrhundert erhielt die Himmelfahrt Jesu zu Gott mit Christi Himmelfahrt einen eigenen Feiertag.

Christi Himmelfahrt: Symbole, Traditionen und Vatertag

Jesu Rückkehr in den Himmel wird traditionell als Auffahrt in die Wolken symbolisiert, ein beliebtes Motiv auch in der Kunst. Allerdings ist die Auffahrt in den Himmel im übertragenen Sinn gemeint, dass Jesu Gott gleichgeworden ist. Der Weltkatechismus beschreibt die Himmelfahrt als Jesu „endgültigen Eintritt der menschlichen Natur Jesu in die göttliche Herrlichkeit“.

In Gottesdiensten wurde Christi Himmelfahrt lange symbolisch dargestellt, indem an Seilen befestigte Christusfiguren zur Kirchendecke gezogen wurden. Da es sich dabei jedoch um eine sehr wörtliche Symbolik handelt, wird der Brauch heute nur noch selten durchgeführt.

Eine andere Tradition an Christi Himmelfahrt sind die Bittprozessionen- und Prozessionsritte in den drei Tagen vor dem Feiertag. Sie führen mit einem Kreuz durch Felder und stehen für die Bitte um gute Ernte. Die Himmelfahrtswoche wird in manchen Regionen auch als Gangwoche, Betwoche oder Bittwoche bezeichnet.

Womöglich ist aus diesem Brauchtum auch der Vatertagsumzug entstanden. Der Vatertag, ein Pendant zum Muttertag, fällt jedes -Jahr auf dasselbe Datum wie Christi Himmelfahrt. Traditionell treffen sich Männer an Christi Himmelfahrt, je nach Wetterlage, auf eine Wanderung mit einem Bollerwagen, in dem Alkohol transportiert wird.

In welchen Bundesländern ist Christi Himmelfahrt es ein Feiertag?

Einige christliche Feiertage sind nur in katholisch geprägten Bundesländern wie Bayern gesetzlich festgelegt, in anderen Bundesländern gelten sie als normale Werktage. Christi Himmelfahrt hingegen ist seit den 1930er Jahren ein gesetzlicher Feiertag in allen Bundesländern in Deutschland. Geschäfte und Büros bleiben damit geschlossen.

Auch in anderen Europäischen Ländern wie etwa der Schweiz, Österreich, Belgien, Dänemark, Frankreich, Liechtenstein, Luxemburg und den Niederlanden ist Christi Himmgelfahrt ein Feiertag. In Polen, Italien und Ungarn hingegen wurde Christi Himmelfahrt vom Donnerstag auf den darauffolgenden Sonntag gelegt. (tk)

Rubriklistenbild: © Swen Pförtner/dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare