Verbraucher

Besser als teure Reinigungsmittel: Eis und Kälte helfen prima gegen Flecken

Manche hartnäckige Flecken lassen sich mit Reinigungsmitteln nur schwer oder gar nicht entfernen – Eis und Kälte können sich da als wahres Wundermittel entpuppen.

  • Es gibt Flecken, die mit herkömmlichen Reinigungsmitteln kaum oder nicht beseitigt werden können.
  • Doch das ist kein Grund zum Verzweifeln: Eis und Kälte können ein wahres Wundermittel sein.
  • Nicht nur bei Flecken, auch bei Milben und Läusen kann Kälte Abhilfe schaffen.

Offenbach - Wer kennt das nicht: Man kommt nach einem Spaziergang oder dem Einkaufen nach Hause und muss feststellen, dass an der Sohle des Lieblingsschuhs ein Kaugummi klebt. Das ist nicht nur nervig, sondern auch ekelig. Schlimmer ist es noch, wenn die klebrige Masse auf dem Lieblingspulli oder dem schicken Hemd landet.

Mit den gängigen Reinigunsmitteln ist da oft nicht viel zu retten.

Bei Kaugummi-Flecken helfen Eiswürfel oder das Tiefkühlfach

Dabei ist die Lösung so einfach. Eiswürfel und Kälte helfen bei zahlreichen Flecken, die sonst nicht so einfach zu entfernen sind. Wie eben bei Kaugummi.

Dann sollten die Textilien oder die Schuhe einfach in das Tiefkühlfach gestellt werden. Durch die Kälte wird die Masse nämlich brüchig und kann in der Regel nach einer halben Stunde bei Minusgraden von der Schuhsohle, dem Pulli oder der Tischdecke abgerubbelt werden.

Das selbe Vorgehen empfiehlt sich auch bei Harzflecken. Nach einem Spaziergang unter Schatten spendenden Bäumen kommt es nämlich nicht selten vor, dass anschließend auf der Kleidung kleine Harzflecken auftauchen. Um sie schnell und rückstandsfrei zu entfernen, empfiehlt sich ebenfalls, das Kleidungsstück in ein Tiefkühlfach zu legen und die Flecken dann abzurubbeln.

Einige Hausmittel können bei Flecken wahre Wunder bewirken. (Symbolfoto)

Milben Adé: Kuscheltiere einfach in das Tiefkühlfach stecken

Kälte kann darüber hinaus helfen, Kleingetier wie Milben oder Läuse abzutöten. Denn die kleinen Krabbeltierchen setzen sich nur zu gerne in Kuscheltieren fest, da sich dort menschliche Hautschuppen und Haare festsetzen, von denen sich Milben ernähren.

Wer die Viecher also zuverlässig aus Teddy und Co. loswerden möchte, sollte das Kuscheltier regelmäßig in das Tiefkühlfach legen. Bei Minus 18 Grad werden Milben und Läuse abgetötet, anschließend kann wieder bedenkenlos gekuschelt werden.

Tipps gegen Flecken: Eiswürfel helfen bei hartnäckigen Kaffee- und Weinflecken

Und auch gegen hartnäckige Kaffee- und Weinflecken hilft Kälte. Legen Sie einfach ein paar Eiswürfel auf die verschmutzte Stelle. Durch die Kälte werden die Verunreinigung schneller abgekühlt.

Der Schmutz lässt sich leichter entfernen und zieht nicht so tief in das Gewebe oder die Fasern ein. Vor allem Kunststoffgewebe kann durch die Hitze des Kaffees beschädigt werden. (Von Melanie Gottschalk)

Aggregatzustand WasserTemperatur
festunter 0 °C
flüssigzwischen 0 und 100 °C
gasförmigab 100 °C

Dunkle Kleidung ist beliebt, doch sie bleicht auch schnell aus. Beim Waschen und Trockenen sollten Sie deshalb einiges beachten. So sollte die Wäsche vor dem Waschen immer auf links gedreht werden, damit sie sich nicht abnutzt. (Melanie Gottschalk)

Rubriklistenbild: © Kai Remmers/dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare