Durch Salmonellen verunreinigt

Rückruf bei Netto: Discounter warnt vor beliebten Snack - Gesundheitsgefahr durch Salmonellen

Der Discounter Netto ruft aktuell ein Produkt der Marke Clarky's zurück. Es könnte Salmonellen enthalten - Gesundheitsgefahr ist nicht ausgeschlossen.

  • Netto ruft derzeit ein Produkt der Marke Clarky´s zurück.
  • Der Rückruf betrifft eine Sorte Mandeln, sie können mit Salmonellen belastet sein.
  • Mit einer Salmonellen-Erkrankung ist nicht zu spaßen.

Nordrhein-Westfalen – Achtung! Der Discounter Netto ist von einem Rückruf betroffen. Möglicherweise sind Mandeln der Marke Clarky´s mit Salmonellen belastet. Ein Verzehr könnte heftige gesundheitliche Folgen haben, berichtet RUHR24.de*. 

Lebensmitteldiscounter:

Netto Marken-Discount AG & Co. KG

Zentrale:

Maxhütte-Haidhof

Mitarbeiterzahl: 

75.000

Gründer: 

Michael Schels

Gründung:

1928 in Regensburg

Dachorganisation:

Edeka Zentrale

Rückruf bei Netto: Gefahr wegen Salmonellen

Netto hat gestern (29. Juni) eine wichtige Information für die Kunden veröffentlicht: Der Discounter muss Mandeln aus Gründen des Verbraucherschutzes zurückrufen. 

Der Lebensmittelgroßhandel August Töpfer & Co., der Netto mit den Produkten beliefert, hatte den Discounter über eine mögliche Salmonellen-Belastung bei den Mandeln informiert. Die beiden Unternehmen haben daher umgehend reagiert und das Produkt aus dem Verkauf genommen. 

Netto ruft Mandeln wegen möglicher Gesundheitsgefahr zurück

Konkret von dem Rückruf bei Netto betroffen ist folgendes Produkt: "Mandeln ganz naturbelassen"

  • Marke Clarky ´s 
  • Packungsgröße: 200g
  • Mindesthaltbarkeitsdatum: 05.10.2020 
  • Losnummer L 41766 (Verpackungsrückseite)

Die Mandeln wurden bei Netto-Filialen in NRW und in Rheinland-Pfalz angeboten. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass die Mandeln mit Salmonellen belastet sind.

Netto warnt daher seine Kunden und rät dringend vom Verzehr der Mandeln ab. Denn Salmonellen können zu erheblichen gesundheitlichen Problemen führen. Auch WA.de* berichtet über den Rückruf der Mandeln bei Netto*.

Salmonellenbelastung bei Mandeln von Netto möglich

Aber was sind Salmonellen überhaupt? Laut der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung sind Salmonellen Bakterien, deren Lebensraum vorwiegend der Magen-Darm-Trakt von verschiedenen Tieren ist. In seltenen Fällen können sie jedoch auch beim Menschen auftreten. In den meisten Fällen gelangen die Salmonellen über Lebensmittel in den Verdauungstrakt des Menschen. 

Netto ruft "Mandeln ganz naturbelassen" der Marke Clarky´s zurück

Die Bakterien treten möglicherweise durch mangelnde Hygiene, Fehler in der Produktion oder verunreinigte Oberflächen bei Lebensmitteln auf. Aber auch durch Bewässerung mit Abwasser im Obst- und Gemüseanbau können die Salmonellen auf die Lebensmittel* gelangen. Wie es zu der Verunreinigung bei den Mandeln von Netto gekommen ist, ist unklar (mehr News und Produktrückufe aus dem Service-Ressort von RUHR24*). Achtung - beim Unternehmen Campo Verde wird ein beliebtes Schokomüsli zurückgerufen. Das kann gefährlich für Allergiker werden.

Rückruf bei Netto: Salmonellen können gesundheitliche Probleme auslösen

Eine Salmonellen-Erkrankung - vor der auch nach einem Salami-Rückruf bei Aldi gewarnt wurde - kann in etwa 6 bis 72 Stunden nach der Ansteckung ausbrechen. Doch dann ist mit den Symptomen nicht zu spaßen. Es können plötzlicher Durchfall, Fieber, Kopf- und Bauchschmerzen sowie Erbrechen auftreten. 

Die Beschwerden halten oft mehrere Tage an. Sie klingen in der Regel von selbst wieder ab. Kleinkinder, Senioren und Menschen mit geschwächtem Abwehrsystem sind allerdings besonders gefährdet. Sie sollten in jedem Fall einen Arzt aufsuchen. Ebenso wie Netto-Kunden, die die Mandeln gegessen haben und schwere oder anhaltende Symptome entwickeln.

Rückruf: Produkt kann bei Netto zurückgegeben werden

Für Kunden, die sich unsicher sind, ob ihre Mandeln von dem Rückruf betroffen sind, hat Netto eine Hotline eingerichtet. Diese ist unter 0800/200 0015 von Montag bis Samstag zwischen 6.00 Uhr und 22.30 Uhr zu erreichen. 

Außerdem können Kunden, die die Mandeln gekauft haben, diese auch ohne Vorlage des Kassenbons in den Netto-Filialen zurückgeben. Sie bekommen den Kaufpreis erstattet. Andere Produkte der Marke Clarky´s sowie Mandel mit weiteren Mindesthaltbarkeitsdaten oder Losnummern sollen nicht von dem Rückruf und der Salmonellen-Belastung betroffen sein. *RUHR24.de und WA.de sind Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Rubriklistenbild: © Andreas Gebert / dpa, Collage: RUHR24

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare