Verbraucher

Orangenschalen bloß nicht in den Müll werfen: Sie sind ein wahrer Alleskönner

Orangenschalen sollten nicht im Müll landen. Dafür sind sie viel zu schade.
+
Orangenschalen sollten nicht im Müll landen. Dafür sind sie viel zu schade. (Symbolbild)

Wer Orangenschalen einfach in den Müll wirft, begeht einen großen Fehler. Denn es gibt noch zahlreiche Einsatz-Möglichkeiten.

  • Orangen sind nicht nur lecker, sondern auch gesund und gehören zu den beliebtesten Früchten.
  • Beim Putzen ist Orangenschale ein wahres Wundermittel.
  • Verbraucher können die Schale der Orange aber ganz vielfältig einsetzen.

Offenbach – Vor allem im Winter türmen sich die Orangen nur so in den Supermarktregalen. Das liegt daran, dass von November bis März Haupterntezeit in den Anbaugebieten in Südeuropa ist. Liebhaber freut dieses riesige Angebot. Denn die Zitrusfrüchte sind nicht nur lecker, sondern auch richtige Vitaminbomben. Ihre Schale landet nach dem Verzehr jedoch meist im Müll. Ein Fehler, denn dafür ist sie viel zu schade.

Die kugelrunde orange Frucht mit dem saftig-süßen Geschmack steckt voller Vitamine und Mineralstoffe. Wer zwei bis drei Orangen am Tag isst, kann bereits den empfohlenen Tagesbedarf an Vitamin C decken. Doch die Frucht kann noch mehr. Vor allem ihre Schale ist ein echter Allrounder. Zum einen beim Putzen, außerdem peppt sie mit ihrem tollen Aroma Gerichte auf und auch bei der Körperpflege kann sie eingesetzt werden.

Orangenschalen nicht einfach wegwerfen: So helfen sie schnell gegen unangenehme Gerüche

Wer eine Orange schält, dem wird sofort ihr toller Duft auffallen. Das liegt an den ätherischen Ölen in der Schale. Sie lassen sich, wie auch bei Zitronenschalen, gut im Haushalt nutzen. Hat eine Plastikschüssel zum Beispiel einen unangenehmen Geruch angenommen, kann diese ganz einfach mit Orangenschale beseitigt werden. Dazu die miefigen Küchenartikel mit der Schale einreiben und danach auswaschen. Schon versprüht sie wieder einen frischen Duft. Das klappt übrigens auch im Backofen. Die Schale dazu kurz in den Ofen legen und erhitzen, die in der Orangenschale erhaltenen ätherischen Öle erledigen den Rest.

Anleitung Orangen-Allzweckreiniger
Orangenschale Zerkleinern und in ein Gefäß füllen
Tafelessig oder Essigessenz (1:4 mit Wasser verdünnen)Schale komplett bedecken und etwa 1-2 Wochen stehen lassen
AbgießenFlüssigkeit abgießen und in eine leere Sprühflasche füllen

Auch beim Putzen ist Orangenschale ein wahres Wundermittel. Die in der Schale enthaltene Zitronensäure beseitigt Kalkflecken in Küche oder Bad. Dafür muss man entweder mit der Innenseite der frischen Schale die Armaturen abreiben oder die zerkleinerte Schale mit Essig mischen. Heraus kommt ein super Allzweckreiniger, ganz ohne Chemie. Den Duft von Orangen mögen Motten übrigens überhaupt nicht. Bei Problemen mit den kleinen Insekten kann getrocknete Orangenschale im Schrank aufgehängt werden, schon bleiben lästige Motten fern.

Wundermittel Orangenschale: Aroma verleiht Gerichten eine frische Note

In der Küche darf das tolle Aroma von Orangen ebenfalls nicht fehlen, denn es peppt viele Gerichte auf und gibt ihnen eine frische Note. Die Orangenschale dazu mit einer Küchenreibe abhobeln und zu Salatdressing, Gebäck oder Gewürzmischung geben. Getrocknet und luftdicht verpackt kann die zerkleinerte Schale auch für die nächste Nutzung aufgehoben werden.

Wenn es draußen so richtig kalt ist und ein Tee den Körper aufwärmen soll, eignet sich ebenfalls die Schale von Orangen. Die gründlich gewaschene Schale (frisch oder getrocknet) einfach mit heißem Wasser übergießen, etwa zehn Minuten ziehen lassen und genießen. Die Schale von einer Orange reicht dabei für eine ganze Kanne Tee.

Orangenschale bei der Körperpflege: Glänzende und weiche Haare durch Spülung

Auch viele Beautyprodukte betören Käufer mit herrlichem Orangen-Aroma. Vieles lässt sich aber auch zuhause ganz einfach selbst machen. Eine Haarspülung aus Orangenschale und Apfelessig macht Haare nicht nur wunderbar weich und glänzend, sie ist auch eine umweltfreundlichere Alternative zu den Produkten aus dem Supermarkt. Dazu die Orangenschalen in ein Gefäß geben, mit Apfelessig auffüllen und etwa zwei Tage ziehen lassen.

Die Orangenschalen anschließend entfernen und die Spülung mit Wasser auffüllen. Das Verhältnis zwischen Wasser und Essig sollte 3:1 sein. Nach dem Haarewaschen kann die Essig-Lösung dann über den Kopf gekippt werden. Auch wenn es zunächst komisch ist: ausgewaschen werden muss die Spülung nicht. Wenn die Haare getrocknet sind, verfliegt auch der Essig-Geruch.

Eine Haarspülung aus Orangenschale und Apfelessig macht Haare nicht nur wunderbar weich und glänzend. (Symbolbild)

Orangenschale gegen Mundgeruch: Wie das natürliche Mittel bei der Körperpflege hilft

Apropos Geruch: Auch bei hartnäckigem Mundgeruch kann Orangenschale helfen. Dazu sollte jedoch gewaschene und unbehandelte Schale genutzt werden. Denn die muss einige Zeit im Mund gekaut werden. Allzu oft sollte das Prozedere jedoch nicht wiederholt werden, denn die enthaltene Säure kann den Zahnschmelz angreifen.

Auch bei Pickeln und Altersflecken kann die Schale einer Orange helfen. Hier ist jedoch ebenfalls Vorsicht geboten. Lieber erstmal auf einem kleineren Bereich ausprobieren und die betroffene Stelle sanft einreiben. Auch Kaffeesatz sollte nicht im Müll landen. Wie auch Orangenschalen ist er vielfältig im Haushalt und auch bei der Körperpflege einsetzbar. (svw)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare