Verbraucher-Tipp

Pizza selbst machen: Mit diesem Trick wird sie so lecker wie bei Italiener

Wer gern selbst Pizza zu Hause macht, der sollte sich diesen Trick durchlesen. Denn damit wird die Pizza so lecker wie beim Italiener.

  • Pizza zu Hause selbst backen ist einfach und nicht wirklich teuer
  • Der Teig ist aber nur selten so lecker wie bei Italiener
  • Mit ein einfachen Trick wird er knusprig

Offenbach – Pizza zu Hause selbst machen ist mit dem passenden Rezept eigentlich nicht besonders schwer und eine leckere Alternative zur Tiefkühlpizza aus dem Supermarkt. Doch auch wenn man sich noch so viel Mühe gibt, am Ende schmeckt die Pizza nicht wie beim Italiener um die Ecke. Kein Wunder, denn zum einen ist er Profi, zum anderen backt er die Pizza meist im Steinofen. Doch mit einem einfachen Trick wird die selbst gebackene Pizza so lecker wie im Steinofen.

Pizza selbst backen: Mit einem einfachen Trick wird der Teig knusprig

Eins vorneweg: Einen Steinofen braucht man für die selbst gebackene Pizza natürlich nicht. Für den Trick reicht ein ganz gewöhnlicher Herd mit Backofen. Letzterer ist nämlich genau das Problem. Er wird nämlich nicht warm genug, damit die Pizza so knusprig wie im Steinofen wird. Was also tun?

Ein Nutzer des Online-Ratgebers frag-mutti.de hat den passenden Tipp für alle, die ihre Pizza richtig knusprig mögen. Er empfiehlt, den Teig vor dem Backen zu frittieren. Und so geht‘s:

Egal ob mit klassischem Belag oder exotisch: Auf einem Pizzastein gelingt die Pizza auf jedem Grill.

Pizza: Selbst gemachten Teig in der Pfanne frittieren – so wird sie knusprig

Nachdem der Teig für die selbstgebackenen Pizza eine Stunde geruht hat, formt man aus ihm viele Teiglinge. Diese sollen etwa so dick wie eine Münze sein, damit sie gleich beim Frittieren richtig knusprig werden. Zum Frittieren muss braucht man keine Fritteuse, sondern lediglich eine Pfanne und genug Öl. Wer übrigens gern Tiefkühlpizza isst, der sollte sie auch mal in der Pfanne braten, denn dann wird sie richtig knusprig.

Aber zurück zur selbstgebackenen Pizza: Nachdem man die Teiglinge geformt hat, muss man eine tiefe Pfanne mit viel Öl so lange erhitzen, bis das Öl richtig heiß ist. Das kann man zum Beispiel mit einem Holzlöffel prüfen. Ist das Öl heiß genug, entstehen am Löffel Blasen. Anschließen lässt man den Teig nacheinander in die Pfanne gleiten und frittiert die Teiglinge durch.  

Pizza selbst backen: Teig frittieren in der Pfanne kommt bei Nutzern gut an

Ist es soweit, lässt man sie auf einem Geschirrhandtuch abtropfen und formt sie anschließend zu einem Pizzaboden. Nach dem Belegen schiebt man den Boden bei der höchsten Temperatur unter Einstellung der Grillfunktion in den Ofen und lässt die Pizza fünf Minuten überbacken. Fertig ist die selbstgemachte, knusprige Pizza.

Die Idee des Nutzers für den knusprigen Pizzaboden kommt gut an. „Das ist ja mal ganz was anderes. Tolle Idee. Von mir 5 Punkte“, kommentiert ein User unter dem Beitrag. „Hallo, einfach super der Tipp. Werde ihn nächste Woche mal nachmachen“, schreibt ein anderer. Wer lieber zur Tiefkühlpizza greift, für den haben wir einen guten Tipp, wie sie im Ofen richtig lecker wird. (Von Christian Weihrauch)

Rubriklistenbild: © Miriam Primik

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare