Run auf die PS5

Playstation 5: Beim Verkauf der neuen PS5 bricht Chaos aus – Polizei muss eingreifen

Während die Playstation 5 in Deutschland fast nur online gekauft werden kann, gibt es sie in anderen Ländern auch im Geschäft. Ein Verkauf der PS5 löst Chaos aus.

  • Die Playstation 5 ist nur schwer zu kriegen: Viele Fans warten auf neue Lieferungen.
  • Die Konsole wird von vielen Händlern nur online angeboten.
  • Verbraucher konnten die PS5 in einem Laden in Tokio vor Ort erhalten – die Aktion endete jedoch im Chaos.

Offenbach/Tokio - Gedränge, Geschubse, Massen an Menschen, die sich durch enge Verkaufsregale quetschen. Solche Szenen in der derzeitigen Corona-Pandemie zu sehen, ist erschreckend. Das ganze soll jedoch genau so passiert sein, und zwar in Japan. Einem Land, in dem es sonst eher ruhig und gesittet zugeht. Doch wie kam es dazu? Auslöser war der Hype um die Playstation 5.

Die neue Konsole des Herstellers Sony ist heiß begehrt, aber leider auch schwer zu kriegen. Nach dem Release im November 2020 war die PS5 nach nur wenigen Stunden ausverkauft. Gaming-Fans warten seitdem auf eine neue Verkaufswelle. Bei vielen Händler wird die Konsole nur in Online-Shops angeboten. Der Grund ist die aktuelle Corona-Pandemie. Was passieren kann, wenn die rare Playstation 5 vor Ort in einem Geschäft verkauft wird, zeigte sich nun im Einkaufsviertel Akihabara in Tokio.

Name der KonsolePlaystation 5 (PS5)
HerstellerSony
TypStationäre Konsole
Release19. November 2020
Preis499 (mit Laufwerk)

Playstation 5: Verkaufsaktion der PS5 in Tokio eskaliert – Chaos bricht aus

In einem Laden von Yodobashi Camera, einer japanischen Einzelhandelskette, die vor allem Elektronikprodukte verkauft, brach Chaos aus, als dort neue Vorräte der PS5 direkt vor Ort verkauft wurden. Wie mehrere Medien berichten, soll sich das Ganze am 30. Januar abgespielt haben.

Der Markt in Tokio hatte ein neues Kontingent aus 300 PS5-Konsolen erhalten und wollte diese in seinem Shop verkaufen. Laut ingame.de* ging es nach dem „first come, first serve“-Prinzip. Ein für Japan eher untypisches System. Da die Playstation 5 zum Verkaufsstart bei vielen Händlern mit einer Art Lotterie verkauft wurde, um Chancengleichheit zu geben. Hinzu kam, dass die PS5 in diesem Laden in Tokio ohne eine sogenannte Schwarze Kreditkarte gekauft werden konnte, die eigentlich zum Schutz vor Mehrfachkäufen dient. Die Konsole war also praktisch für jeden erhältlich und das sprach sich schnell rum.

PS5: Massenandrang wegen Playstation 5 – Polizei greift ein

Auf Videos bei Twitter ist zu sehen, wie sich der Laden schnell mit Menschen füllt. Zwar tragen sie einen Mundschutz, richtig Abstand gehalten wird jedoch nicht. Als das Personal schließlich beginnt, die Tickets für die Playstation 5 herauszugeben, ist das Chaos perfekt. Massen drängen sich um die Mitarbeiter. Wie auf den Videos zu sehen ist, wird geschubst und gedrängelt. „Verrückt“, schreibt ein User, der bei der Verkaufsaktion der PS5 dabei war. Er berichtet, dass sogar Angestellte zurückgedrängt wurden. „Ich habe noch nie so einen Wahnsinn in Japan gesehen“, heißt es in seinem Post.

Die Sony-Konsole Playstation 5 ist heiß begehrt. (Archivfoto)

Die Verkaufsaktion der PS5 kurze Zeit später abgebrochen, wie auch gamespro.de berichtet. Sogar die Polizei musste anrücken, um das Chaos in dem Laden in den Griff zu bekommen. Mit Blick auf die Corona-Lage ist die Aktion recht verwunderlich. Denn zu ihrem Zeitpunkt kämpft Japan wie auch der Rest der Welt noch immer gegen die Pandemie an. Der Großraum Tokio und weitere Präfekturen befindet sich außerdem in einem Corona-Notstand. Doch nicht nur in Japan kam es zu kuriosen Aktionen wegen der Playstation 5. Ein Händler aus den USA, der eine schwarze Playstation 5 anbot, wurde bedroht und brach daraufhin den Verkauf ab. (svw mit Material von dpa) *ingame.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Rubriklistenbild: © Imago Images

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare