82-Jähriger stirbt bei Rekordversuch am Everest

+
Der Mythos Mount Everest hat wieder ein neues Opfer gefordert.

Kathmandu - Jedes Jahr wollen Menschen den größten Berg der Erde bewzingen und jedes Jahr fordert er Todesopfer. Ein 82-jähriger Nepalese war am Mount Everest auf Rekordjagd und bezahlte mit dem Leben.

82-Jähriger kommt beim Aufstieg zum Mount Everest ums Leben Kathmandu (dapd).

Beim Aufstieg zum Mount Everest ist am Montag ein ehemaliger nepalesischer Außenminister ums Leben gekommen. Der 82-jährige Shailendra Kumar Upadhyay wollte als ältester Mensch den höchsten Berg der Welt besteigen.

Er sei am Montagabend auf dem Rückweg ins Basiscamp kollabiert, sagte der Sprecher der Behörde für Bergsteigerei, Tilak Pandey. Vermutlich sei er an der Höhenkrankheit gestorben. Upadhyay war zwischen 1986 und 1990 Außenminister von Nepal.

dapd

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.