Triebwerksprobleme: A380 muss umkehren

Singapur - Das ist der Alptraum jedes Flugreisenden: Kurz nach dem Start fällt bei einem A380 auf seinem Flug nach Hongkong ein Triebwerk aus, der Riesenflieger muss umdrehen.

Ein A380-Flugzeug musste mit Triebwerksproblemen kurz nach dem Start in Singapur umkehren. Die Maschine der Singapore Airlines war auf dem Weg nach Hongkong, teilte die Airline am Dienstag mit.

Eines der vier Triebwerke habe sich wegen starker Vibrationen abgeschaltet, sagte eine Sprecherin. Die Ursache werde untersucht. Das Flugzeug mit 389 Menschen an Bord sei am Montag eine Stunde nach dem Start problemlos wieder gelandet.

A380: Der neue Superflieger von Lufthansa

A380: Der neue Superflieger von Lufthansa

Im November brach im Triebwerk eines A380 der australischen Fluglinie Qantas kurz nach dem Start in Singapur Feuer aus. Die Piloten retteten Passagiere und Maschine mit einer Notlandung. Im Juni musste ein in Hongkong gestarteter A380 von Singapore Airlines wegen Problemen mit dem Fahrwerk umkehren.

dpa

Rubriklistenbild: © ap

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.