Asche in Triebwerk eines Eurofighters

Asche im Triebwerk eines Eurofighters gefunden.

London - Die britische Luftwaffe hat am Mittwoch nach einem Übungsflug Asche in den Triebwerken gefunden und daraufhin alle ihre Flüge eingestellt. Sie nimmt das Problem ernst.

Im Triebwerk eines britischen Eurofighters ist Asche entdeckt worden. Die Luftwaffe stellte deshalb vorübergehend alle ihre Trainingsflüge mit dem Militärjet ein, teilte das Verteidigungsministerium am Donnerstag in London mit. Es handle sich um eine reine Vorsichtsmaßnahme, um alle Jets zu überprüfen.

Lesen Sie auch:

Fast Normalbetrieb an deutschen Flughäfen

Nach der Landung des Jagdflugzeugs am Mittwoch auf dem Militärflughafen Coningsby (Ostengland) seien “kleine Mengen“ Asche gefunden worden. Am Dienstagabend hatte die Luftfahrtbehörde in Großbritannien das Flugverbot wegen der Vulkanasche aus Island aufgehoben.

dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.