In Australien regnet es Fische

Lajamanu - Dies ist keine Scherz-Überschrift. In dem australischen Ort Lajamanu hat es Fische geregnet - und das zig Kilometer von jedem größeren Gewässer entfernt.

Im nörlichen Australien hat es Fische geregnet. In der Nacht vom 25. auf den 26. Februar fielen während eines Gewitters hunderte kleiner barschartiger Fische vom Himmel. Sie lebten sogar noch als die auf die Erde fielen, berichtet das Portal grenzwissenschaft-aktuell.de.

Dieser Regen ist nicht der erste, bei dem Tiere vom Himmel fallen, schreibt das Portal. Tierregen seien gar nicht so selten, insbesondere in Lajamanu sei dies schon 2004 und 1974 vorgekommen. Das Wetteramt könne dieses Phänomen allerdings nicht erklären. Einen Tornado, der die Fische aus ferneren Gewässern hätte aufsaugen und über Lajamanu hätte fallen lassen könnte, habe es nicht gegeben, so das Portal.

mm

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.