Behörde will Teenager-Weltumseglung weiter verhindern

+
Die 14-jährige Laura Dekker möchte allein die welt umsegeln.

Amsterdam - Hollands Teenager-Skipperin Laura Dekker soll nach dem Willen der Behörden auch in den nächsten Monaten nicht zu ihrer geplanten Weltumseglung aufbrechen dürfen.

Lesen Sie auch:

16-Jährige setzt Segel für Weltumseglung

16-Jährige will allein um die Welt segeln

Teenager beharrt auf Weltumseglung

Deshalb beantragte das Amt für Kinderschutz jetzt, die inzwischen 14-Jährige noch für ein Jahr unter seine Aufsicht zu stellen. Ob das so kommt oder ob Laura doch in absehbarer Zeit in See stechen kann, soll am kommenden Freitag das Familiengericht in Utrecht entscheiden, berichtete die Zeitung “de Volkskrant“ am Dienstag.

Laura will unbedingt als bislang jüngster Mensch alleine die Welt umsegeln. Schon vor der Gerichtsentscheidung habe sie den Starttermin dafür freiwillig auf das kommende Frühjahr verlegt, berichtete Laura am Montagabend im Jugendjournal des Senders NOS. “Ich denke, es ist besser, wenn ich erst noch das laufende Schuljahr mitmache“, sagte sie. “Außerdem wird das Wetter jetzt immer schlechter.“

Eigentlich hatte die junge Solo-Seglerin gehofft, nach einer positiven Entscheidung des Gerichtes noch im Herbst aufbrechen zu können. Sollten die Familienrichter dem Antrag der Kinderschutzbehörde folgen, wird das Erziehungsrecht der geschiedenen Eltern auch in nächster Zeit eingeschränkt. Laura könnte zwar wie bisher bei ihrem Vater wohnen, jedoch müsste dieser weiterhin alle wichtigen Entscheidungen über das Mädchen von der Behörde absegnen lassen.

Erst kürzlich ist in Australien die 16-jährige Jessica Watson allein zu einer Weltumseglung aufgebrochen. Sie will die Tour in acht Monaten geschafft haben. Die Holländerin will sich hingegen fast zwei Jahre Zeit lassen, könnte dann bei der Ankunft aber immer noch die jüngste Weltumseglerin sein.

Derweil entwickelt sich Laura Dekkers geplante Tour immer mehr zu einem internationalen Medienereignis. Fernsehstationen hätten große Summen geboten, um die Tour streckenweise als Reality-Show live übertragen zu dürfen, berichtete die Zeitung “NRC Handelsblad“.

Lauras Vorhaben hatte weltweit Aufsehen erregt, als sie im Sommer mit 13 Jahren drauf und dran war, allein in See zu stechen. Das Gericht untersagte dies im letzten Moment. Zugleich bestellte es Psychologen und weitere Experten, die prüfen sollten, ob Laura so einen Segeltörn seelisch und körperlich schadlos überstehen könnte. Der noch geheime Expertenbericht liegt dem Gericht inzwischen vor.

dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare