Nach besorgniserregendem Brief

Gerüchte um bevorstehenden Tod - Vatikan-Insider: So geht es Benedikt wirklich

+
Ehemaliger Papst Benedikt

Gerüchte über den bevorstehenden Tod von Ex-Papst Benedikt häufen sich. Nun äußerte sich Papst-Sekretär Georg Gänswein zu seinem Gesundheitszustand. 

Vatikanstadt - Fast ein Jahr ist vergangen, seit Ex-Papst Benedikt XVI. zu seinem 90. Geburtstag in die vatikanischen Gärten lud - damals wirkte er trotz gesundheitlichen Problemen noch relativ rüstig. Doch nun häufen sich Stimmen, die sich besorgt über Benedikts Zustand äußern - und auch der emeritierte Papst selbst meldete sich mit einer beunruhigenden Aussage zu Wort. 

In einem Brief an die italienische Zeitung Corriere della Sera schrieb er, dass er sich auf das Ende vorbereite: „Während meine physischen Kräfte langsam schwinden, pilgere ich innerlich nach Hause.“ Liegt der Ex-Papst, der vor fünf Jahren auf spektakuläre Weise zurücktrat, etwa im Sterben? 

Papst Benedikt XVI.: So geht es ihm wirklich

Genaueres über den Gesundheitszustand des Ex-Papstes weiß Erzbischof Georg Gänswein, der als Präfekt im Vatikan unter anderem auch als Benedikts Privatsekretär dient. Gegenüber dem Magazin Bunte verriet er überraschende Details darüber, wie es tatsächlich um das frühere Kirchenoberhaupt steht.

So gibt Gänswein zwar zu, dass Benedikt das Alter zu schaffen machen würde - doch weist er energisch zurück, dass das frühere Kirchenoberhaupt im Sterben liege. „Diese Spekulationen sind haltlos, völlig aus der Luft gegriffen, Fake News. Benedikt ist geistig hellwach“, sagt der Bischof.

Das bereitet Ex-Papst Benedikt Schwierigkeiten

Zwar würde ihm das Gehen mehr und mehr Schwierigkeiten bereiten. Man dürfe aber nicht vergessen, dass Benedikt bald 91 Jahre alt werde. „Seine Kräfte lassen nach, mit dem Gehen ist es schwieriger geworden. Aber mithilfe eines Rollators kann er sich selbstständig bewegen“, so Gänswein. 

Rückblick zu seinem 90. Geburtstag: So spricht der Ex-Papst über sein Leben und seinen Glauben

Ob Gänswein damit alle Spekulationen aus dem Weg räumen kann, ist allerdings fraglich. In seinem Brief an die Corriere della Sera spricht der Ex-Papst auch davon, wie anstrengend sein letztes Wegstück sei - und dass es ihn berühre, wie viele Menschen Anteil daran nehmen würden, wie er die letzte Phase seines Lebens verbringe.

Papst Franziskus (links) mit Ex-Papst Benedikt XVI im Vatikan.

Als Präfekt des Päpstlichen Hauses ist Gänswein im Übrigen auch ein enger Mitarbeiter von Papst Franziskus, der nun seit fünf Jahren im Amt ist. Dessen Gesundheit beschrieb der Theologe mit den Worten "topfit für seine 81 Jahre". Franziskus sei ein Phänomen an Arbeitsfreude, Dynamik und Kraft. 

Kritik an seinem Nachfolger: Dieser Brief von Ex-Papst Benedikt bringt Ärger für den Vatikan

AFP/mm/tz

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.