Bergsteiger überlebt 400-Meter-Sturz

Bratislava - Ein tschechischer Bergsteiger hat am Sonntag in der slowakischen Hohen Tatra einen Sturz in 400 Meter Tiefe überlebt. Der Sportler hat dem Schnee sein Leben zu verdanken.

Wie örtliche Medien unter Berufung auf den Rettungshubschrauberdienst Air Transport Europe berichteten, erlitt der 35-Jährige bei dem Sturz in der Gebirgskette Velke Rohace schwere Verletzungen.

Er dürfte in dem verschneiten Gelände ausgerutscht sein, der Schnee hatte aber auch seinen Sturz abgebremst. Ein Notarzt wurde zunächst von einem Rettungshubschrauber zu dem Verletzten abgeseilt, dann konnte dieser geborgen und in das Krankenhaus Liptovsky Mikulas (St. Nikolaus in Liptau)gebracht werden.

dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare