Birma lässt verurteilten Amerikaner frei

+
Ein US-Senator erreicht die Freilassung des Amerikaners John Yettaw in Birma.

Rangun - Die Militärjunta hat den verutteilten Amerikaner John Yettaw frei gelassen. Er besuchte im Mai die Oppositionsführerin Suu Kyi und verletzte damit das Gesetz.

Birma hat den zu sieben Jahren Haft verurteilten Amerikaner John Yettaw freigelassen. Yettaw wurde am Sonntag in Rangun einem Mitarbeiter der US-Botschaft übergeben.

Lesen Sie auch:

US-Senator trifft Aung San Suu Kyi

Ein US-Senator hatte die Abschiebung des 53-Jährigen in Verhandlungen mit der Militärjunta erwirkt. Yettaw soll gemeinsam mit Senator Jim Webb ausreisen.

Yettaw war Anfang Mai über einen See zur Villa der unter Hausarrest stehenden Oppositionsführerin Aung San Suu Kyi geschwommen. Dafür wurde er am vergangenen Dienstag verurteilt. Suu Kyi selbst wurde beschuldigt, mit der Aufnahme des US-Bürgers gegen die Auflagen ihres Hausarrests verstoßen zu haben, woraufhin dieser um 18 Monate verlängert wurde.

AP

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.