Blutigster Monat in Afghanistan

+
US-Soldaten in Afghanistan.

Kabul - Im Juni sind bereits mehr ISAF-Soldaten in Afghanistan ums Leben gekommen als in jedem anderen Monat seit Beginn des Einsatzes Ende 2001.

Die Internationale Afghanistan-Schutztruppe gab am Donnerstag bekannt, dass vier Soldaten bei einem Verkehrsunfall starben. Wie aus einer inoffiziellen Statistik der Nachrichtenagentur AP hervorgeht, sind damit im Juni dieses Jahres bereits 80 NATO-Soldaten ums Leben gekommen. Bislang war der Juli 2009 mit 75 getöteten Soldaten für die ausländischen Truppen der blutigste Monat. Der bislang verlustreichste Monat für das deutsche ISAF-Kontingent war mit sieben Toten der April dieses Jahres.

Unsere Soldaten in Afghanistan

Unsere Soldaten in Afghanistan

apn

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.