Flieger nach Hamburg bedroht

Bombenalarm am Flughafen Stockholm

Stockholm - Nach einer Bombendrohung hat die schwedische Polizei Teile des Stockholmer Flughafens Arlanda evakuiert.

Ein psychisch labiler Mann stehe unter Verdacht und sei festgenommen worden, teilte Polizeisprecher Albin Naverberg am Dienstag mit. Die Evakuierung war demnach eine Vorsichtsmaßnahme. Wie die Fluggesellschaft Germanwings der Deutschen Presse-Agentur per E-mail mitteilte, wurde die Drohung gemacht, als Fluggäste eine Maschine nach Hamburg bestiegen. 49 Passagiere hätten daraufhin das Flugzeug wieder verlassen müssen.

Wir haben gegen 8.50 Uhr eine Drohung erhalten und unverzüglich reagiert",  wurde ein Polizeisprecher von der schwedischen Zeitung "The Local" zitiert.

Nach Informationen des Flughafenbetreibers Swedavia wurde der Alarm durch ein verdächtiges Gepäckstück ausgelöst. 24 Gates für internationale Flüge wurden geräumt. Sprengstoffexperten seien am Ort, sagte der Polizeisprecher.

dpa/vh

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.