Bosnischer Mann erpresste Geld mit Kinderpornos

Sarajevo - Die bosnische Polizei hat einen Mann festgenommen, der US-Bürger mit Kinderpornos erpresst haben soll. Die Polizei fand bei dem Erpresser unzählige abscheuliche Bilddateien.

Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, brach der Mann aus Sarajevo mithilfe aufwendiger Programme in Email-Konten ein und kopierte das pornografische Material sowie Details von Bankkarten.

Die Beamten stellten etwa 1,5 Millionen pornografische Fotos von Kindern sicher, mit denen der Mann Geld erpresst haben soll. Ihm seien etwa 3.000 Dollar (2.200 Euro) bei mehreren Transaktionen online überwiesen worden, hieß es.

dapd

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.