Brasilien schickt Sondermüll nach Hamburg zurück

Sao Paulo - Ein aus Hamburg kommendes Schiff hat in Brasilien tonnenweise Sondermüll illegal abgeladen. Der Müll, der aus Tschechien stammt, kommt nun nach Hamburg zurück.

Die koreanische Reederei habe die 22 Tonnen schwere Lieferung als Plastik für eine Recycling-Anlage deklariert, tatsächlich habe die Ladung aber Rückstände von Putzmitteln und anderen Chemikalien enthalten, teilte eine brasilianische Umweltbehörde am Dienstag mit.

Gegen die Reederei Hanjin Shipping sei ein Bußgeld in Höhe von umgerechnet 660.000 Euro verhängt worden, das brasilianische Entsorgungsunternehmen müsse umgerechnet 180.000 Euro zahlen. Der Müll soll nach Behördenangaben zurückgeschickt werden, ursprünglich stammte er aus Tschechien.

dapd

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.