Britischer NASA-Hacker soll ausgeliefert werden

+
Ein britischer Hacker soll an die USA ausgeliefert werden.

London - Einem britischen Hacker, der in die Computernetze der US-Raumfahrtbehörde NASA und des US-Militärs eingedrungen war, droht jetzt die Auslieferung in die USA.

Wie der Sender BBC in der Nacht zum Freitag berichtete, wollen die Anwälte des 43-Jährigen die Entscheidung von Innenminister Alan Johnson anfechten, da der Hacker an einer besonderen Form des Autismus leide. Ihm drohen in den USA bis zu 60 Jahre Haft.

Der Mann war 2001 und 2002 in die Computer der NASA und des US-Militärs eingedrungen, um Beweise für ein angeblich von US-Behörden verstecktes UFO zu suchen.

dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.