Ein T-Shirt selbst gestalten – aber wie?

+
Kinder freuen sich besonders darüber, wenn sie ein individuelles T-Shirt selbst gestalten dürfen.

Ob Foliendruck, Malkünste oder Batiktechnik – auf dem Weg zum individuellen Kleidungstück gibt es viele Möglichkeiten. Hier erfahren Sie die besten Möglichkeiten, wie Sie ein T-Shirt selbst gestalten können und mit welchem Aufwand Sie rechnen müssen.

Professionelle T-Shirt-Drucke

Das schönste Foto oder das Lieblingszitat für alle Welt sichtbar machen – das Bedrucken von individuellen T-Shirts bei Fremdanbietern ist eine einfache und unkomplizierte Möglichkeit. Sie eignet sich für alle, die schon genau wissen, wie ihr Motiv aussehen soll. Mit einem minimalen Aufwand erreichen Sie einen maximalen Effekt: Sie müssen vorher keine Materialen kaufen, sondern bestellen alles inklusive im Online-Shop, wenn Sie ihr T-Shirt selbst gestalten. Das spart kostbare Zeit und dauert nur etwa eine halbe Stunde.

Entscheiden Sie sich für einen Anbieter, nachdem Sie wissen, welche der verschiedenen Druck-Möglichkeiten um ein T-Shirt zu gestalten, infrage kommt. Beliebt ist beispielsweise die Flex-Folie: Durch die flexible Plastikmembran wirken Farben besonders glänzend und halten höhere Temperaturen aus, ohne an Qualität zu verlieren. Bei normalen Foliendrucken dürfen Sie die T-Shirts höchstens bei 30 ° Grad waschen.

Halten Sie bei der Bestellung im Internet bereits das ausgesuchte Foto und den Satz bereit, den Sie auf ihrem T-Shirt gestalten wollen. Achten Sie darauf, dass Bilder so hochauflösend wie möglich sind, jedoch nicht mehr als fünf bis sieben MB. Auch über Rechtschreibfehler ärgern Sie sich später, deshalb prüfen Sie ihre Bestellung lieber einmal mehr.

Mit Stofffarbe das T-Shirt selbst gestalten

T-Shirt gestalten á la Picasso: Künstlerische Begabte greifen zu Stofffarbe. So kommen Sie auch über klassische Druckbereiche hinaus und zeigen Kreativität. Außerdem haben Sie eine große Auswahl an Mitteln. Es gibt spezielle Stofffarben für helle oder für dunkle Stoffe, Stoffkreide für einen coolen Look oder Stifte, mit denen Sie noch präziser arbeiten können.

Bevor Sie ihr T-Shirt gestalten, müssen Sie es waschen. Nur so wird der Stoff frei von Appretur. So bezeichnet man eine chemische Behandlung von Textilien. Auf Stoffen, die durch Appretur veredelt worden sind, haften Stofffarben nicht gut. Vergessen Sie nicht, die T-Shirts zu bügeln, nachdem sie mit Stofffarbe bemalt worden sind. So wird die Farbe in den meisten Fällen haltbar gemacht. Das Bemalen von T-Shirts ist durch die vielen Arbeitsschritte am zeitintensivsten. Sie sollten sich dafür ein paar Stunden Zeit nehmen.

Batiktechniken

Ein Klassiker: Beim Batiken werden Stoffe in speziellen Farben eingelegt und vorher so präpariert, dass bestimmt Muster entstehen – je nach Technik ganz unterschiedlich. Ein T-Shirt zu gestalten dauert hier etwa eine Stunde.

  • Knoten: Machen Sie in den Stoff ihres T-Shirts mehrere Knoten. So ergibt sich ein Effekt, der an Marmor erinnert.
  • Abinden: Drehen Sie in das T-Shirt mehrere Zipfel und binden Sie sie mit einer Schnur ab. Dadurch entstehen Kreise, die in der ursprünglichen Farbe des Stoffes bleiben.
  • Falten: Legen Sie den Stoff in verschiedene Falten und nähen Sie sie dann vor dem Einlegen in Farbe ab – die Art der Falten wird später als Muster im T-Shirt sichtbar sein.

Ein T-Shirt selbst gestalten – mit wenigen Handgriffen

Soll es mal schnell gehen? Hier sind einfache Tricks, wie Sie noch ihr T-Shirt selbst gestalten und aufpeppen können: Kaufen Sie Strasssteine, die Sie auf Stoff aufbügeln können, oder nähen Sie Schleifen auf. Auch schöne Bügelbilder oder Pins verleihen Ihrem T-Shirt das gewisse Etwas.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare